NEWS

Bezirksmeistertitel knapp verpasst

Gnarrenburger Badmintonnachwuchs bei Titelkämpfen in Buchholz–Gütter/Renken verlieren Finale

Bei der Bezirksmeisterschaft im Doppel nahmen am Sonntag drei Paarungen vom TSV Gnarrenburg teil. Die Reise ging zur 15-Felder-Halle in Buchholz in der Nordheide.

Jungen DoppelU 11: Bevor Fritz Lütjen und Christopher Schulz starteten, standen sie schon als Bezirksmeister fest, denn sie waren das einzige gemeldete Doppel. Die beiden spielten zusammen mit den Mädchen U11-und U13 Akteuren. Sie versuchten alles, aber ein Sieg sprang nicht heraus.

Jungen U13: Jannis Heinsohn und Jendrik Renken merkte man am meisten an, dass derzeit unregelmäßig Training stattfindet. Sie spielten unsicher und machten es dem Gegner zum Teil zu leicht. Das erste Spiel fing zwar mit einem 21:14-Satzgewinn vielversprechend an, doch die Gegner
Erik Becker-Heins/Jan Martens holten sich die nächsten Sätze mit 21:18 und 21:16. Auch das
nächste Spiel ging über drei Sätze gegen Patrick Böttcher/ Felix Mayet (VfL Stade) verloren
(17:21, 22:20, 19:21). Am Ende blieb damit nur der 9. Platz.

Jungen U15: Jennis Gütter und Jaret Renken gewannen ihr Auftaktmatch gegen Felix Gooßen / Emil Courvoisier (BW Buchholz) deutlich mit 21:12 und 21:8. Im Halbfinale mussten sie dann gegen die an 1 gesetzten Lasse Brandt/Marek Kraft (Buchholz und TuS Brietlingen) spielen und setzten sich überraschend deutlich mit 21:14 und 21:12 durch. Das Finale spielten die beiden gegen Finn Martens/Bernhard Becker-Heins (Buchholz). Lange sah es im ersten Satz gut aus, doch die Gnarrenburger konnten die 19:16-Führung nicht für den Satzgewinn nutzen –21:23. Auch im zweiten Satz blieb es bis zum Ende spannend. 18:21 und aus war der Traum vom Bezirksmeistertitel.

 

Hinterlasse einen Kommentar

3 + 5 =