NEWS

Dreifach-Erfolg für TSV Gnarrenburg

Badmintonspieler dominieren bei den Jungen U15

Mit zwölf Nachwuchsspielern war der TSV Gnarrenburg beim Badminton C-Ranglistenturnier in Rotenburg vertreten. Die Spieler erreichten dort mehrere vordere Platzierungen.

Jungen U9: Der Gnarrenburger Oliver Schulz belegte im Vierer Feld den ersten Platz. Er gewann seine drei Partien; unter anderem auch gegen seinen Vereinskollegen Luca Mustaficic, der sich mit Platz vier begnügen musste.

Jungen U11: Hier wurde in einer Sechser-Gruppe gespielt. Bester Gnarrenburger wurde Fritz Lütjen, der den zweiten Platz belegte. Er kam auf vier Siege und eine Niederlage gegen den spätereren Ranglistensieger Lukas Blanken (TSV Rhade). Im Vereinsduell gegen Christopher Schulz (Platz drei) gewann Lütjen mit 21:7 und 21:11.

Jungen U13: In dieser Altersklasse hatte Rico Mustaficic gleich im ersten Spiel einen sehr guten Gegner. Elias Evers (TSV Osterholz-Tenever) verlangte ihm alles ab, doch der Gnarrenburger kämpfte und gewann mit 17:21, 21:13 und 21:16. Im Halbfinale unterlag er dem an Nummer Eins gesetzten Enno Imsande vom VfL Stade in drei Sätzen. Obwohl die Partie eine Menge Kraft gekostet hatte, erreichte Mustaficic mit zwei weiteren Siegen einen sehr guten dritten Platz.

Mädchen U 13: Saskia Kämna spielte erstmalig in dieser Altersklasse und blieb ohne Sieg.

Mädchen U15: In dieser Altersklasse waren die meisten Spieler am Start. Unter den 14 Teilnehmerinnen kämpfte Sarah Thiem um Punkte und musste sich mit einem Sieg begnügen.

Jungen U15: Hier triumphierten der TSV Gnarrenburg auf ganzer Linie und sicherte sich die ersten drei Plätze. Schon im Viertelfinale kam es zum Duell Jannis Heinsohn gegen Jacob Becker, das Heinsohn etwas überraschend mit 21:14 und 21:14 für sich entschied. Jendrik Renken gewann sein Viertelfinale gegen Michael Lemmer (TuS Tarmstedt) mit 21:10 und 21:13. Für die Gnarrenburger folgten Halbfinalsiege gegen den Stader Patrick Böttcher (14:21, 21:13, 21:14) und Tom-Wölke Klein (21:15, 21:15). Im Endspiel setzte sich schließlich Heinsohn mit 21:16, 21:11 durch und holte sich den Ranglistensieg. Jacob Becker machte mit drei weiteren Siegen den Gnarrenburger Triumph perfekt und schaffte noch Platz drei.

Jungen U17: Jennis Gütter und Jaret Renken kamen zu Viertelfinalsiegen und mussten anschließend gegeneinander antreten. Gütter siegte 21:9, 21:13 und traf im Endspiel auf den Bremervörder Sergey Belomestnyhk. Die beiden Nordkreisspieler boten den Zuschauern eine spannende Partie, die der Bremervörder mit 21:15, 19:21 und 21:15 für sich entschied. Jaret Renken belegte den fünften Platz.

Hinterlasse einen Kommentar

+ 28 = 35