NEWS

Ehrung für 1. Badmintonmannschaft

Hermann Luttmann, Herbert Tiejen, Vorsitzender des Kreissportbundes (KSB) Rotenburg, und Susanne Kuppler (KSB Vorstand) haben am Donnerstag in der Aula des Ratsgymnasiums in Rotenburg rund 150 Sportlern aus dem Landkreis viel Lob und Anerkennung ausgesprochen. Bei der 50.Sportlerehrung des Landkreises erhielten Einzel- und Mannschaftssportler aus vielen Fachverbänden als Anerkennung ihrer Leistung Medaillen und Urkunden.

Unter den Jubel-Gästen waren Vertreter aus Politik, Verwaltung, Institutionen sowie Vereinen. Im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit aber standen die Sportler. Für den musikalischen Rahmen sorgte ein Gitarren-Trio der Kreismusikschule Rotenburg mit gefühlvollen Chicago-Blues-Klängen. Alle Akteure aus dem Nord und Südkreis Rotenburgs haben auf Europa-,Bundes-,Landes und Bezirksebene gute Platzierungen erreicht. Für diese herausragenden Leistungen bedankte sich Luttmann bei der Begrüßung der Teilnehmer. Die Sportler hätten in ihrer Sportart und auf ihre persönliche Weise zu den großen Erfolgen des Sports und der Popularität des Kreises beigetragen. Hinter den guten Leistungen ständen hervorragende Trainer. Aber auch einige Funktionäre und Politiker hätten durch ihre Unterstützung unter anderem mit finanziellen Beträgen ihren Teil zum Erfolg beigetragen. Der Vorsitzende des Kreissportbundes Rotenburg, Tietjen, der aus Basdahl angereist war, schlug in seiner Rede in die gleiche Kerbe wie der Landrat. Von den bisherigen Ehrungen hätte er als offizieller Vertreter des Kreissportbundes immerhin zehn vorgenommen und diese „50.“ sei nun sein letzter offizieller Auftritt bei den Auszeichnungen. Die Veranstaltung werde in Zukunft sein Nachfolger gemeinsam mit dem Landrat vornehmen. Tietjen: „Der Sport im Kreis Rotenburg ist mit rund 83000 Aktiven gut aufgestellt und hat einen besonderen Stellenwert im Landkreis. “Von den 163000 Einwohnern betätigten sich 83000 sportlich. Dabei seien sowohl die Mannschafts- als auch die individuellen Leistungen überdurchschnittlich. Eine besondere Auszeichnung erhielt die Deutsche Meisterin Annelie Brandt aus Anerlingen. Sie erhielt eine Ehrenurkunde als „Erfogreichste Jugendsportlerin2017“

Fotos:Goldstein

Hinterlasse einen Kommentar

1 + 6 =