NEWS

Gnarrenburg überrascht in Stade

Nach dem ersten Spiel in der Bezirksliga 3 konnten die Gnarrenburger U14-Fußballer zufrieden sein. Sie hatten sich am Samstag beim VfL Güldenstern Stade ein 3:3 gesichert. „Das Unentschieden ist glücklich, aber nicht unverdient“, meinte JSG Coach Dieter Lemmermann.

Es wäre für den vermeintlichen Außenseiter sogar mehr drin gewesen. Denn den dritten Gegentreffer kassierten die Gäste erst in der Nachspielzeit. Zuvor hatten die Zuschauer auf dem Kunstrasenplatz eine flotte Partie gesehen, in der die Hausherren mit dem Bremervörder Arthur Krul vor allem durch Pressing oder saubere Pässe gefielen und in der die Gnarrenburger klug konterten. Der Gast profitierte zudem vom starken Keeper Julian Saborskich, der besonders im ersten Durchgang mehrere Einschläge verhinderte. Den Torreigen eröffnete der Stader Louis Gehlken in der 20. Minute. Wenig später sorgte Jannis Kück nach einem Konter (25.) für den überraschenden Ausgleich, bevor Tim Oerding das Leder bei einem Freistoß aus etwa 40 Metern zum 1:2 versenkte und Gehlken fast im Gegenzug einen Elfmeter (42.) im zweiten Versuch verwandelte. Güldenstern blieb am Drücker, konnte jedoch lange keine Chance verwerten und befand sich nach einem Kontertor von Jaret Renken (65.) auf dem Weg zur Niederlage. Dann rettete ein zweiter Elfmetertreffer von Gehlken dem Favoriten wenigstens einen Punkt.

JSG: Julian Saborskich, Cedrik Grabau, Phil Mahler, Jesse Schwarz, Jason Gerdts, Till Tietjen, Michel Schlüter, Lasse Lemmermann, Tim Oerding, Jaret Renken, Jannis Elbrandt. Eingewechselt: Léon Brandt, Jannis Kück und Tom Ringe.

Hinterlasse einen Kommentar

+ 55 = 58