NEWS

Jennis Gütter souveräner Turniersieger

Gnarrenburger U15-Badmintonspieler gewinnt Moorteufel-Cup – Platz zwei für Stina Blanken

Mit 6 Teilnehmern der Altersklasse U15 und U17 war die Badmintonabteilung des TSV Gnarrenburg beim Moorteufel-Junior-Cup des TSV Wallhöfen vertreten. Dabei gab es einen Sieg und einen zweiten Platz.

Bei den Jungen U15 gab es mit 20 Startern das größte Teilnehmerfeld. Am Ende setzte sich der Gnarrenburger Jennis Gütter durch. Er gewann im Viertelfinale mit 21:13 und 21:14 deutlich gegen Keno Stemmler. Im Halbfinale spielte er Vin Assmus (TSV Wallhöfen) geradezu an die Wand und zog mit 21:5 und 21:9 ins Endspiel ein. Dort traf er auf Niklas Böttger. Gütter spielte klug gegen den angriffslustigen Böttger und zeigte ihm die Grenzen auf. Der TSV-Spieler gewann 21:12, 21:15 und damit das stark besetzte Turnier. Den sechsten Platz sicherte sich Jaret Renken, der schon in der ersten Runde das vereinsinterne Duell gegen Jacob Becker bestreiten musste und mit 21:12, 21:10 gewann. Becker belegte am Ende den neunten Platz.

Bei den Mädchen U17 gingen Stina Blanken, Julia Siemers und Jana Steffens an den Start. Gleich in der ersten Runde kam es zum vereinsinternen Duell. Jana unterlag Julia mit 9:21 und 10:21. Nach zwei weiteren Niederlagen belegte Steffens bei ihrer ersten Turnierteilnahme den 10. Platz. Siemers wurde Achte. Stina Blanken stieg erst im Viertelfinale ein und setzte sich gegen Jasmin Mettler (SV Gramke Oslebshausen) mit 21:9 und 21:7 durch. Im Halbfinale hatte sie Pech, denn sie musste gegen die an Nummer 1 gesetzte aber außer Konkurrenz spielende Annika Pils (TuS Elsdorf) antreten, die der U19-Altersklasse angehört.Die Elsdorferin gewann mit 21:13, 21:18. Stina Blanken spielte somit um Platz drei gegen Tyra Priewe (Wilhelmshaven) und gewann deutlich mit 21:11 und 21:14. Da Annika Pils das Finale gewann rutschten alle Spielerinnen einen Platz nach oben.

Zweitplatzierte: Stina Blanken

 

Hinterlasse einen Kommentar

9 + 1 =