NEWS

Knappe Spiele bei Vereinsmeisterschaften

Badminton: Serien-Sieger Jennis Gütter gewinnt erneut – Neun Starter kämpften um U13/14-Titel

Die Badminton Nachwuchsspieler des TSV Gnarrenburg haben ihre Vereinsmeister ermittelt. Als Favorit ging der siebenmalige vereinsinterne Meister Jennis Gütter an den Start. Er wurde seiner Rolle gerecht, gewann das Halbfinale mit 21:5 und 21:5 gegen Jendrik Renken und traf im Endspiel auf Jacob Becker, der sich in seinem Halbfinale in drei Sätzen gegen Jaret Renken durchgesetzt hatte. Im Finale ließ Jennis Gütter seinem Kontrahenten keine Chance, gewann mit 21:4 und 21:6 deutlich und holte seinen letzten Titel bei den Schülern, da er nächstes Jahr zu alt für diesen Wettbewerb ist. Über die Trostrunde wurde Jaret Renken Dritter. In der Altersklasse U9/U11 starteten sieben Kinder. Dabei trauten sich gleich drei neue Mädchen mit wenig Trainingserfahrung zu dieser Teilnahme. Die beiden Halbfinals machten die Jungs nach Siegen gegen die Mädchen unter sich aus. Fritz Lütjen setzte sich gegen Mathis Heinsohn mit 21:2 und 21:10 gewann. Das andere Halbfinale bestritt Oliver Schulz gegen seinen älteren Bruder Christopher und verlor mit 3:21, 4:21. Fritz Lütjen gewann das Endspiel mit 21:12 und 21:14. Das Spiel um Platz drei entschied Oliver Schulz mit 21:16 und 21:13 für sich. Die hinteren Plätze spielten dann die „Neuen“ unter sich aus, wobei Viviane Schwenk vor Zoe Pallas und Janne Schnoor landete.

Hinterlasse einen Kommentar

1 + 2 =