NEWS

U15 der JSG Gnarrenburg spielt Kreispokalfinale in Heeslingen – 1:6 Niederlage gegen Bezirksligist Wörpetal

Am 17.06.2017 fand der Tag der Jugendendspiele in Heeslingen statt. Es war zugleich der „große Tag“ für die U15 Jugendfussballer von der JSG Gnarrenburg. Die Elf von Coach Peter Schleßelmann und Betreuer Torsten Korte durfte nach den Siegen in Rotenburg (3:1), in Scheessel (3:0) und nach dem wahren Krimi beim Spiel in Bremervörde (5:3 nach Elfmeterschießen) zum Finale nach Heeslingen reisen.

Früh morgens traf sich die Truppe bereits auf dem Gnarrenburger REWE Parkplatz, schließlich sollte das besondere Ereignis auch einen besonderen Rahmen haben und man reiste mit dem Bus an. In Heeslingen angekommen wurde erst einmal mit großen Augen das Stadion betrachtet, denn man hatte sogar die große Ehre auf dem Hauptplatz vor der Tribüne zu spielen. Ein einmaliges Erlebnis. Zu Spielbeginn fanden sich auch gut 150 Zuschauer und interessierte auf den Plätzen ein um das Endspiel zu verfolgen. Das man am Ende mit 1:6 (Tor durch Janek Brodtmann) gegen die JSG Wörpetal verlor und quasi chancenlos gegen den zweiten der Bezirksliga war interessierte am Ende so gut wie keinen, denn es war einfach ein rundum gelungener Tag und ein wahnsinniges Erlebnis für die Mannschaft und die Eltern.

Jungs, die gesamte JSG Gnarrenburg ist stolz auf Euch. Ihr habt tolles erreicht und dieses Erlebnis wird euch vermutlich noch lange verfolgen!

Als Belohnung steht nun die erste Runde im Bezirkspokal an. Dort treffen die Jungs am 05.08.17 um 16.00 Uhr in Kuhstedt auf die JFV Rotenburg. Jeder Zuschauer ist herzlich willkommen und erwünscht!

Auf dem Foto sind folgende Spieler und Trainer zu sehen:

vordere Reihe von links nach rechts: Nils Wilshusen, Marcel Lührs, Merten Bargmann, Florian Surmann, Philipp Schröder, Paul Küpper, Leon Burfeind, Jan-Henning Dierks

hintere Reihe von links nach rechts: Lennart Bertram, Tom Korte, Nico Garms, Rene Schleßelmann, Fiona Ringen, Mailin Böttjer, Jannek Brodtmann, Leon Tietjen

Trainer: Thorsten Korte und Peter Schleßelmann

Hinterlasse einen Kommentar

13 + = 19