NEWS

13. SWB Marathon mit Gnarrenburger Beteiligung

Auch im dreizehnten Jahr konnten die Veranstalter des SWB Marathon in Bremen wieder mehr als 6000 Sportlerinnen und Sportlern aus der Region auf den verschiedenen Strecken in der Hansestadt begrüßen. Der erwartete Zweikampf mit dem Abo Sieger Oliver Sebrantke und seinem Vereinskameraden Sebastian Kohlwes fand nur bis Kilometer 24 statt, dann musste Kohlwes aussteigen, da ihm der Berlin Marathon noch in den Beinen steckte. Und so konnte sich überraschend der Braunschweiger Andreas Kuhlen in 02:30:06 Std vor Oliver Sebrantke durchsetzen. Für Sebrantke war es ein weiterer Trainingslauf zum Start beim Iron Man in Hawaii Ende Oktober. Bei den Damen konnte sich mit Katharina Nüser (LG Wedel-Pinneberg) die einzige Frau mit einer Zeit unter drei Stunden (2:54:30 Std) durchsetzen. Für den TSV Gnarrenburg ging Olaf Erich an den Start über die 42,195 Kilometer, der seinen Startplatz bei dem „Lauf um die Taakener Ähren 2017“ gewann und somit wohl oder übel in die Marathonvorbereitung einstieg. Die angepeilte Zeit von vier Stunden konnte er locker unterschreiten. Mit 03:51:06 Std war er mehr als zufrieden. „Es lief halt sehr gut, die guten Bedingungen auf der Strecke und die Unterstützung der Zuschauer taten ein übriges“ so sein Fazit. Die nächste „Welle“ Gnarrenburger Läuferinnen und Läufer ging über die 10Km Distanz an den Start. Mit Yvette Biefeld-Brünjes nahm zum dritten Mal in Folge eine Läuferin des TSV Gnarrenburg am Spendenlauf für „Autismus Bremen“ teil. In der Mannschaftswertung konnte der „Moorexpress“ einen guten fünften Platz belegen. Eine Woche nach der Teilnahme am Berlin-Marathon konnte sie mit hervorragenden 47:13min die Ziellinie als vierte in ihrer Altersklasse überqueren. Vereinsübergreifende Unterstützung gab es für den mitgereisten Günter Ludwigs vom GSV Brillit, der in der AK M 80 startete und dort den ersten Platz in 01:14:10 Std belegte. „Am Anfang lief es nicht so gut, aber dann war es Ok und als Werder Fan durchs Stadion laufen, immer wieder schön, freute er sich nach dem Zieleinlauf. Zum Start über die Halbmarathon Distanz strahlte ein blauer Himmel über Bremen und manch einem der 3000 Teilnehmer/-innen war es bereits zu warm. Mit Andreas Burfeind ging ein noch „junges Mitglied“ der Abteilung Lauftreff erstmals an den Start über die 21,095 Kilometer. „Es ist schon etwas anderes, als die Teilnahme an einem Volkslauf auf dem Lande. Beeindruckend die Zuschauer an der Strecke und wenn man dann noch mit seinem Namen angefeuert wird. Schon Klasse. Das war nicht mein letzter Start, freute er sich nach dem Zieleinlauf auch noch über seine 01:54:53 Std. Der jetzt für den TSV Ottersberg startende Ex-Gnarrenburger Andreas Wöhltjen lief den Marathon in hervorragenden 03:01:06 Std. Kenneth Gerschler finishte die Marathondistanz in 03:41:40 Std. Somit gab es viele zufriedene Gesichter bei den Gnarrenburger Sportlern und eine erneute Teilnahme steht für 2018 wieder im Terminkalender.

Ergebnisse: Marathon: Olaf Erich; 03:51:06 Std; HM: Ralf Rimkus; 01:46:46 Std; Ingo Schilling, 01:52:00 Std; Andreas Burfeind; 01:54:53 Std; Markus Nolte; 01:59:02 Std; 10Km: Y. Biefeld-Brünjes; 47:03 min; Jens Ahrens; 51:14 min; Hans Gerschler; 53:00 min; Bernd Mühlmann; 01:01 Std; Heike Schütz; 01:07 Std; Carina Gerschler; 01:08 Std und Günter Ludwigs in 01:14 Std.

Hinterlasse einen Kommentar

9 + 1 =