Firmenbosselturnier

Bossler des TSV Gnarrenburg gewinnen gegen den Deutschen Meister

Am 16. November fanden die Landesmeisterschaften (Hin- u. Rückrunde) der Damen im Hallenbosseln in Stadthagen statt. Die Damen Bosselmannschaft vom TSV Gnarrenburg mit Catja Kunz, Annette Thobaben, Renate und Rebecca Willen nahm zum zweiten Mal daran teil. Gleich im ersten Spiel musste das Team gegen den Deutschen Meister Langenhagen antreten. Bereits vor dem letzten Durchgang lag der TSV mit 4 Punkten vor, so dass man auf Sicherheit spielen und schlussendlich das Spiel sicher mit 18:16 Punkten gewinnen konnte. Auch das Rückspiel verlief mit 17:17 Punkten gut. In diesem Jahr blieb es bis zum Ende spannend, eine Landesmeisterschaft auf Augenhöhe. Mit nur einem Punkt weniger als Langenhagen belegte die Damen Bosselmannschaft des TSV Gnarrenburg den 3. Platz, Sieger wurde das Team aus Stadthagen.
Im kommenden Jahr besteht die Bosselabteilung 60 Jahre im TSV Gnarrenburg. Aus diesem Grund werden die Damen und Herren Landesmeisterschaften in Gnarrenburg ausgetragen.
Wer sich für den Bosselsport interessiert, ob mit oder ohne Handicap, kann gerne montags von 20.00 bis 22.00 Uhr und donnerstags von 15.15 – 16.45 Uhr (ab 10 Jahren) in der Sporthalle Brilliter Weg vorbeischauen. Weitere Infos gibt es bei Renate Willen Tel. 04763-7250.

Fußball- Jugendbetreuer gewinnen Abteilungsbosseln des TSV Gnarrenburg

Beim Abteilungsbosseln starteten leider in diesem Jahr nur 5 Teams. Deshalb spielte jedes Team zweimal gegeneinander. Die Fußball- Jugendbetreuer hatten in diesem Jahr die Bossel am nächsten an die Daube geschafft und holten den 1.Platz. Das Team startete mit Dieter Lemmermann, Annette Thobaben und Andreas Tietjen.

Die weiteren Plätze belegten 2. Badminton, 3.Kegeln, 4. Fußball II, Fußball I.

Alle Teams hatten wieder viel Spaß und sind im nächsten Jahr wieder dabei.

Die Bosselsportabteilung die Ausrichter dieses Turniers war, hofft dass im nächsten Jahr am 21. März 2020 wieder mehr Mannschaften teilnehmen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sieger Bosseln 2019

Neues Sportangebot – Familienbosseln

Bosselsport Vereinsmeisterschaft

Unsere Vereinsmeister im Bosseln wurden 2018 Bärbel Haltermann und Hermann Ringe.
Sie konnten sich mit ihren Würfen an die Spitze setzen. Aus zwei verschiedenen Wettkämpfen wurden bei allen Bosslern die Punkte zusammengezählt, wer die wenigsten hatte, gewinnt. Bei der ersten Disziplin wurden 4 Dauben in den Spielfeldecken platziert und eine Daube mittig. Ziel war es, die Bosseln so nah wie möglich an den Dauben zu setzen. Bei der zweiten Disziplin wurde die Daube auf einer Linie gesetzt und die Bossel musste so nah wie möglich an die Daube gesetzt werden. Weder die Daube noch der Bossel durften die Linie verlassen, jeder hatte 3 Versuche.
Jedes berühren der Bossel brachte den Sportlern 200 Punkte plus dazu.
So konnte sich Bärbel Haltermann bei den Damen mit 898 Punkten, knapp vor Hanna Ringe mit 923 Punkten, auf den Vereinsmeistertitel freuen.
Bei den Herren schaffte es Hermann Ringe mit 674 Punkten vor Walter Kunz 775 Punkte, und wurde Vereinsmeister.

Bossel-Landesmeisterschaft in Gnarrenburg

Neun Teams stellten sich dem Wettkampf bei den Landesmeisterschaften im Bosseln.

Leider konnten die beiden Gnarrenburger Teams ihren Heimvorteil nicht nutzen und belegten die Plätze sechs und sieben. Es sah lange gut aus für die Gnarrenburger Teams. Es konnten gleich zu Anfang die Favoriten geschlagen werden. Später klappte es jedoch leider nicht mehr so  gut. Das  Gnarrenburger Team I  spielte mit Gerd Lamprecht, Hermann Nehring, Volker und Marianne Horst  (Ersatz Renate Willen) an den Start und belegte Platz sieben. Gnarrenburg II nahm mit Rebecca Willen, Sigurd Hinck, Annette Thobaben, Walter Kunz (Ersatz Catja Kunz) teil und landete auf Platz sechs. Für Team Gnarrenburg II, war es die erste Teilnahme bei den Landesmeisterschaften. Die Favoriten Bückeburg und Hameln wurden  ihrer Favoritenrolle gerecht und landeten auf  den Plätzen eins und zwei.

Abschlusstabelle Hinrunde 3.November 03.11.2018 in Gnarrenburg.

  1. Bückeburg         13:3
  2. Hameln              11:5
  3. Stade                  10:6
  4. Langenhagen      10:6
  5. Sögel I                  8:8
  6. Gnarrenburg II     7:9
  7. Gnarrenburg I      6:10
  8. Sögel II                4:12
  9. Anderten              3:13

 

Die Rückrunde findet am 11.Mai 2019 in Bückeburg statt.

Wir hoffen dort dann noch ein oder zwei Plätze gut zu machen.

Team 1

Team 2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

TSV Gnarrenburg schafft 3. Platz bei den Damen Bossel Landesmeisterschaften

Nachdem vor 2 Wochen die Hinrunde der Landesmeisterschaften für Herren in Gnarrenburg stattfand, fuhr nun eine Damenmannschaft der Gnarrenburger Bosselabteilung nach Langenhagen, um sich mit den besten Teams in Niedersachsen zu messen.

Da alle noch nicht viel Wettkampf Erfahrungen haben, es für Catja Kunz sogar der erste Wettkampf war, fuhren wir unter dem Motto, dabei sein ist alles, am Samstag zu den Landesmeisterschaften. Gegen den noch amtierenden Landesmeister BSG Anderten konnten sogar beide Spiele gewonnen werden. Neuer Landesmeister wurde die BSG Langenhagen, zweiter die BSG Stadthagen, die nun beide zu den Deutschen Meisterschaften fahren. Der 3. Platz ist für diese junge Mannschaft (Catja Kunz, Rebecca und Renate Willen, Annette Thobaben) ein großer Erfolg, da alle erst seit Anfang des Jahres Bosseln.

Wir hoffen noch viele für den Bosselsport begeistern zu können. Wir trainieren in Gnarrenburg in der Halle am Brilliter Weg immer montags von 20-22 Uhr und donnerstags von 15.15- 16.45 Uhr.

Das Damen Bosselteam des TSV Gnarrenburg schafft den 2. Platz in Itzehoe

Zum ersten Mal nahm ein Damen Bosselteam der neuen Bosselsport- Abteilung des TSV Gnarrenburg an einem Pokalturnier teil. Die Bosselsport Abteilung gibt es im TSV Gnarrenburg erst seit gut einem halben Jahr. Nachdem das letzte Training vor dem Wettkampf alles andere als rosig verlief, fuhr man auch mit keinen großen Erwartungen nach Itzehoe. Nach dem Motto dabei sein ist alles, sollten in erster Linie Turniererfahrungen gesammelt werden. 

Die Mannschaft mit Mannschaftsführer Sigurd Hinck spielte mit Annette Thobaben, Rebecca und Renate Willen. Im Gnarrenburger Team sind drei Generationen aus einer Familie gestartet-

in welcher Sportart gib es das sonst?

Acht Damenmannschaften stellten sich in Iztehoe dem Wettkampf um den Störpokal. Nachdem  die ersten  drei Spiele gewonnen werden konnten, gab es im Vierten Spiel gegen die Eutiner Damen (mehrmaliger Landesmeister Schleswig-Holstein) eine erste Niederlage. Gegen Stendal wurde ein Unentschieden erreicht.  Im letzten Spiel gegen den derzeitigen Landesmeister Itzehoe I gab es einen Sieg. Am Ende reichte es mit 11:3 Punkten für den 2.Platz, hinter dem Team aus Stendal, das mit 12:2 Punkten den Pokal gewann.

Wer Interesse an dieser Sportart hat, ist jeden Montag um 20 Uhr und ab dem 9. August auch immer donnerstags von 15.15 -16.45 Uhr in der Halle am Brilliter Weg  in Gnarrenburg willkommen. Mitmachen kann bei uns jeder im Alter von ca. 18 – 100 Jahren.

Bossler des TSV Gnarrenburg belegen 6. Platz in der Landesliga

Nachdem die Gnarrenburger Bossler in der Vorrunde in Quakenbrück den 6. Platz belegt hatten, konnten sie diesen auch bei der Rückrunde in Stade verteidigen. Die Mannschaft aus  Hameln gewann den Landesmeistertitel und wird Niedersachsen bei den Deutschen Meisterschaften vertreten. Die nächste Landesmeisterschaften – Hinrunde wird am 3. November 2018 in Gnarrenburg ausgetragen.

In der Bosselmannschaft spielten Marianne Horst, Volker Horst, Hermann Ringe und Renate Willen.

Was ist eigentlich Bosseln?

Wer meint, hier wird eine Kugel die Landstraße entlang geworfen, der irrt. Auch wird hier kein Schnaps im Bollerwagen spazieren gefahren. Bosseln ist ein Hallensport und quasi Eisstockschießen (Curling) auf dem Trockenen. Hallenbosseln gibt es seit 1958 und kommt aus dem Behindertensport, macht aber auch Menschen ohne Handicap viel Spaß.

Unser Training ist immer montags 20 Uhr in Gnarrenburg, Halle Brilliter Weg und ab dem 9. August donnerstags von 15.15 -16.45 Uhr.

Kreishallenbosselspiele 2018 in Gnarrenburg

Zum 13.Mal fand ein Freundschafts-Hallenbosselturnier mit den Bosselmannschaften aus Rotenburg, Stade, Bremervörde, Bremen, Itzehoe, Harsefeld und Gnarrenburg statt.

Die Sportlerinnen und Sportler aus Gnarrenburg hatten die Anwesenden zu einem Imbiss eingeladen, und so konnte man sich vorm Turnier noch kurz stärken. Nun war es dann mit der Gemütlichkeit erst mal so ein bisschen vorbei, denn wenn sie auch nicht mehr die Jüngsten sind, ehrgeizig und voll konzentriert auf das Spiel sind sie immer noch. Die Turnierleitung übernahm Kreisbehinderten-Fachwart Sigurd Hinck vom Kreissportbund Rotenburg. Es nahmen zehn Mannschaften an diesem Turnier teil, und es wurde in einer Gruppe jeder gegen jeden gespielt. Bei Punktgleichheit entschieden oft die Treffer über den Sieg.                                                                        Anschließend bekam die beste Herrenmannschaft und die beste Damenmannschaft einen Wanderpokal überreicht. Bei den Herren und bei den Damen gewann jeweils Itzehoe. Bei einem gemütlichen Kaffeetrinken mit selbst gebackenem Kuchen endete dieser schöne erfolgreiche Tag für die Behindertensportler.

Abschlusstabelle

 

1.         Itzehoe  I                      14 – 4

2.         Rotenburg                    13 – 5

3.         Gnarrenburg  I              12 – 6

4.         Itzehoe Damen             11 – 7

5.         Gnarrenburg Damen     10 – 8

6.         Bremen                        10 – 8

7.         Stade  I                          8 – 10

8.         Harsefeld                       8 – 10

9.         Stade Damen                 4 – 14

10.       Bremervörde                 0 – 18