Erste Niederlage für Gnarrenburg

U18-Bezirksliga-Team verliert bei JSG Backsberg

Das Bezirkspokalaus und die anschließende Pflichtspielpause hat bei den Gnarrenburger U18-Fußballern offenbar Spuren hinterlassen. Trotz einer 2:0-Pausenführung verlor das Team das Topspiel der Bezirksliga 2 bei der JSG Backsberg mit 2:3. Gleichzeitig kassierte Gnarrenburg vermutlich bereits das Aus in Richtung Landesliga, da die nun punktgleiche JSG Backsberg mit einem Spiel weniger in der besseren Ausgangsposition ist.
Vor der abschließenden Partie am 20. November gegen das Schlusslicht Buchholzer FC hätte sich der Spitzenreiter aus Gnarrenburg mit einem Sieg in Oyten bereits das Ticket für die Landesliga sichern können. Das Vorhaben klappte nicht, weil das Team in der zweiten Halbzeit einen kollektiven Leistungseinbruch erlebte. „Es war eine einzige Enttäuschung“, meinte Gästecoach Dieter Lemmermann. Dessen Spieler bauten in allen Bereichen ab und machten es dem Gegner durch individuelle Fehler einfach. Das Heimteam ließ sich nicht lange bitten und schlug bei groben Abwehrpatzern zum verdienten Sieg zu. Für den Gastgeber trafen Torge Frese (53.), Vincent Hoops (70.) und Jarno Weisner (77.).
Vor der Pause hatten es die Gnarrenburger deutlich besser gemacht. Nach Vorarbeit von Till Tietjen brachte Jaret Renken den Gast bereits nach fünf Minuten in Führung. Backsberg hielt dagegen und bekam mehr Spielanteile, ohne die Gnarrenburger Defensive in Bedrängnis bringen zu können. Zwei Minuten vor dem Seitenwechsel baute Tim Oerding den Vorsprung aus und fast mit dem Pausenpfiff hätte der Gast das Spiel praktisch entscheiden können, doch die Großchance wurde ausgelassen und das Verpasste quasi mit dem Wiederanpfiff bitter bestraft. Da nur der Tabellenerste
in die Landesliga aufsteigt, dürfte es für die Gnarrenburger im neuen Jahr in der Bezirksliga weitergehen.
Gnarrenburg: Julian Saborskich – Phil Mahler, Jonathan Schell (46. Ole Peimann), Jesse Schwarz, Léon Brandt (80. Jendrik Renken), Jason Gerdts, Jaret Renken (73. Lasse Lemmermann), Jannis Heinsohn, Jannis Fleckenstein, Till Tietjen, Tim Oerding. Auf der Bank: Jonah Aldag. (db)

Einer ist weiter – einer raus

Bezirkspokal: JSG Gnarrenburg scheitert an JFV A/O/B/H/H

In der zweiten Bezirkspokalrunde ist den Gnarrenburger U18-Fußballern die Überraschung nicht gelungen. Trotz einer keineswegs enttäuschenden Leistung unterlag der ungeschlagene Bezirksligaspitzenreiter dem Landesligaersten JFV Ahlerstedt/Ottendorf/Bargstedt/Heeslingen/Harsefeld mit 2:5.

JSG Gnarrenburg – JFV A/O/B/H/H 2:5.

Die Enttäuschung über das Aus hielt sich beim Heimcoach Dieter Lemmermann in Grenzen: „Wir hatten
uns zwar etwas ausgerechnet, doch der Gegner war spielstärker und hat im richtigen Moment seine Tore gemacht.“ Das Ergebnis sei in der Höhe verdient. Für das Weiterkommen musste der Favorit alles in die Waagschale werfen.
Gnarrenburg mit dem überragenden „Sechser“ Jannis Fleckenstein wehrte sich nach Kräften und kam zu einigen Großchancen, bei denen man den Gegner noch mehr hätte in Bedrängnis können. Aber auch die gut aufgelegten Gäste tauchten immer wieder gefährlich vor dem Gehäuse auf und erledigten zudem den Torabschluss besser. Nach den Treffern von Cameron Zinn (14., 41.) und Ali Abdel-Hadi (41.) lag
der JFV schon zur Pause verdient in Führung. Für Gnarrenburg war bis dahin Jaret Renken (22.) erfolgreich.
In der zweiten Halbzeit wollte das Heimteam noch einmal angreifen, doch mit einem weiteren Gegentreffer durch Diego Moreira (51,) und einem Eigentor (59.) war das Spiel für den Gastgeber
bald gelaufen. Anschließend hätten beide Teams beim flotten Ausklang einige Male nachlegen können. Für Gnarrenburg reichte es noch zu einem Treffer von Tim Oerding (89.), der zuvor einmal das Gestänge getroffen hatte. Der JFV hingegen scheiterte unter anderem bei einem Elfmeter am starken Keeper Julian Saborskich.

JSG Gnarrenburg das Topteam

U18-Fußballer deklassieren auch den FC Hambergen und bleiben in Bezirksliga 2 ungeschlagen

Den Siegeszug der JSG Gnarrenburg in der Bezirksliga 2 konnten die U18-Fußballer des FC Hambergen nicht stoppen. Ganz im Gegenteil: Das Team kam am Sonnabend beim Tabellenersten unter die Räder.
Die JSG gewann mit 8:0 und somit auch die vierte Saisonpartie deutlich. Neben den Punkten holte sich der Spitzenreiter eine Portion Selbstvertrauen für das Bezirkspokalspiel gegen den JFV Ahlerstedt, das am nächsten Sonnabend (14 Uhr) ebenfalls in Gnarrenburg stattfindet.

Den vierten Sieg hatte der Spitzenreiter schnell auf den Weg gebracht. Tim Oerding brachte den Gastgeber nach 12 Minuten bei einem Foulelfmeter in Führung. Wenig später legte Jaret Renken
(15.) bereits nach. Anschließend gab der Favorit weiterhin klar die Richtung vor, ohne dabei glänzen
zu müssen. Dafür waren die Hambergener zu unterlegen. Für den Gast wurde bis zum Abpfiff lediglich eine gute Toraktion notiert. Auf der anderen Seite schlugen die Gnarrenburger im zweiten Durchgang eiskalt zu. Jason Gerdts (50.), Tim Oerding (57. u. 68./FE), Jaret Renken (63.) und Léon Brandt (77.) bauten den Vorsprung aus. Hinzu kam ein Treffer von Jannis Heinsohn (57.), der als Mittelfeldspieler eine besonders gute Leistung zeigte. Nach dem achten Torerfolg steckten die Hausherren zurück, so dass dem überforderte FC eine zweistellige Niederlage erspart geblieben ist.
JSG: Julian Saborskich – Léon Brandt, Jason Gerdts, Jonathan Schell (40. Jesse Schwarz), Till Tietjen, Lasse Lemmermann (46. Phil Mahler), Jannis Fleckenstein, Ole Peimann (46. Jendrik Renken), Jannis Heinsohn, Jaret Renken, Tim Oerding. Auf der Bank: Michel Schlüter, Jonah Aldag. (db)

Kantersieg vor der Punktspielpause

Gnarrenburgs U18 gewinnt 5:2 bei JFV Biber

Vor einer zwei wöchigen Punktspielpause ließen sich die Gnarrenburger U18-Fußballer auch im dritten
Spiel der Bezirksliga 2 nicht aufhalten. Das Team setzte sich am Sonnabend beim JFV Biber mit
5:2 durch. Nach nun drei Siegen geht Gnarrenburg noch gefestigter in die Heimpartie am 9. Oktober gegen den FC Hambergen.
In der zweiten Auswärtspartie machten die Gnarrenburger den Favoritenpart von Anfang an deutlich. Und das, obwohl man in Lunestedt auf einige Akteure verzichten musste und mit dem JFV Biber der Angstgegner wartete. Der Gast war nicht nur spiel- und einsatzfreudig, sondern zeigte Moral und ließ sich nach einer zweimaligen Führung vom jeweiligen Ausgleich nicht beeindrucken. Besonders gut machte es Gnarrenburg nach der Pause. Es wurde nichts mehr zugelassen, ruhig aufgebaut und der Sieg
schließlich sauber herausgespielt. „Das war eine klasse Leistung“, betonte der JSG-Coach Dieter Lemmermann und hob zugleich den erneut unermüdlichen Antreiber Jaret Renken heraus. Renken brachte Gnarrenburg bereits nach neun Minuten in Führung. Der Heimverein hielt dagegen und glich durch Ordemann (22.) aus, bevor Jaret Renken ein zweites Mal erfolgreich war (44.) und die Zuschauer wenige Augenblicke später den erneuten Gleichstand durch Noe erlebten.
In der zweiten Halbzeit gab es für den JFV Biber nichts mehr zu holen. Gnarrenburg, das im
ersten Durchgang einige Großchancen ausgelassen hatte, bekam das Spiel mit einem Doppelschlag von Tim Oerding (53.) und Jaret Renken (57.) komplett unter Kontrolle und hätte den Vorsprung im Anschluss deutlicher gestalten können. Es reichte für den Tabellenersten noch zu einem Freistoßtreffer von Tim Oerding (71.). (db)

Nächster Kantersieg für Gnarrenburg

U18-Bezirksligist fertigt Buxtehude mit 7:1 ab

Die U18-Fußballer der JSG Gnarrenburg haben auch im zweiten Spiel der Bezirksliga 2 nichts  anbrennen lassen. Nach einem 7:0-Auftakterfolg beim VfL Güldenstern Stade fertigte das Team am Samstag den JFV Buxtehude auf dem eigenen Platz mit 7:1 ab. Den zweiten Kantersieg brachte der Gastgeber erst nach dem Seitenwechsel auf den Weg. Zuvor hatte Gnarrenburg bereits klar das Spiel gemacht, jedoch beste Möglichkeiten ausgelassen und noch Glück, dass die unterlegenen Buxtehuder den frühen Rückstand (12., Tim Oerding) bei zwei Großchancen nicht drehten. Nach der Pause holten die Hausherren das Versäumte nach; allen voran „6er“ Jason Gerdts, der den Vorsprung mit einem schnellen Hattrick (50., 55., 58.) ausbaute. Anschließend trafen Tim Oerding (70., 84.) und Jaret Renken (71.) zum in der Höhe verdienten Endstand. Letzteres betonte JSG-Coach Dieter Lemmermann: „In der ersten Halbzeit waren wir beim Abschluss zu nachlässig. Danach hat es die Mannschaft viel besser gemacht.“ Das nächste Spiel bestreitet Gnarrenburg am Sonnabend beim JFV Biber.
JSG: Julian Saborskich – Jesse Schwarz, Léon Brandt, Jason Gerdts, Jannis Heinsohn (57. Jonathan Schell), Till Tietjen, Lasse Lemmermann, Jannis Fleckenstein (61. Jan Hendrik Grabau), Jaret Renken, Ole Peimann (45. Jendrik Renken), Tim Oerding. Auf der Bank: Phil Mahler. (db)

Kantersieg zum Bezirksliga-Auftakt

U18 der JSG Gnarrenburg setzt sich überraschend deutlich mit 7:0 beim VfL Güldenstern Stade durch

Der Start in die Punktspielserie ist den U18-Fußballern der JSG Gnarrenburg glänzend gelungen. Zum Auftakt der Bezirksliga 2 gab es am Sonntag beim VfL Güldenstern Stade einen 7:0-Erfolg, den das Team am Samstag beim Heimdebüt gegen den JFV Buxtehude (14 Uhr) veredeln kann.
Den Auftaktsieg hatte Gnarrenburg schnell auf den Weg gebracht. Nach einem Eigentor (3.) ließen sich die Gäste von der zunächst spielerischen Überlegenheit des VfL wenig beeindrucken und waren bei Kontern immer gefährlich. Dies vor allem durch den einmal mehr besonders gut aufgelegten Jaret Renken, die der Partie mit einem Doppelpack (18. und 32.) vorentschied und in der 82. Minute einen dritten Treffer landete.
Nach dem Seitenwechsel gab es für die Stader nichts mehr zu holen. Dafür sorgten die Gnarrenburger mit Geschlossenheit, Spielfreude und Kreativität. Die anderen Treffer besorgten Ole Peimann (42.) und Tim Oerding (60., FE/84.). Axel Renken, der bei der JSG für den wegen der Kommunalwahl  verhinderten Trainer Dieter Lemmermann an der Seitenlinie stand, konnte zufrieden sein: „Stade hatte bis zur Pause ein spielerisches Übergewicht. Doch dann waren wir klar besser und über die gesamte Dauer sehr effektiv.“
JSG: Julian Saborskich – Phil Mahler (54. Lasse Lemmermann), Jesse Schwarz, Léon
Brandt, Jason Gerdts, Jaret Renken, Tim Oerding, Jannis Heinsohn (54. Jendrik Renken),
Till Tietjen, Jannis Fleckenstein (54. Jannis Elbrandt), Ole Peimann (54. Jonathan
Schell). Auf der Bank: Jendrik Renken, Jannis Elbrandt, Jonathan Schell, Lasse Lemmermann. (db)

Das erste Training für unsere Anfänger war ein voller Erfolg. ??

Über 20 Kinder folgten unserem Aufruf und starteten auf dem Sportplatz an der Dahldorfer Straße ihre große Fußballkarriere. ⚽?
Unter der Anleitung von Annette Thobaben, Ella Flathmann und Dieter Lemmermann waren alle Kinder mit Begeisterung und Freude dabei. ???
Weitere Kinder sind herzlich eingeladen mal vorbeizuschauen. Trainiert wird immer Montags ab 16:30 Uhr auf dem Sportplatz an der Dahldorfer Straße in Gnarrenburg.
Die Trainer freuen sich auf Euch! ?‍♂️?‍♀️?
P.S. Aufgrund der aktuellen Lage müsst ihr eure Kids vorher anmelden. Die Anmeldungen nimmt Ella Flathmann unter der Nummer 0175-9543777 entgegen. ??

Wir suchen neue Minikicker

Fahrschule Wenzel sponsert erneut die U17 der JSG Gnarrenburg

Über einen neuen Trikotsatz können sich die Spieler der JSG Gnarrenburg U17 I freuen. Mit Beginn der Saison 2020/21 konnten die Spieler mit den neuen Trikots zum ersten Pflichtspiel auflaufen. Bei der Premiere beim FC Hambergen sowie bei den folgenden Spielen der Bezirksliga Staffel 2 gegen den JFV Biber und der JSG Backsberg konnten Siege erzielt werden. Bei der offiziellen Übergabe zeigte sich Sponsor Andre Wenzel dann auch sichtlich zufrieden. „Ich hoffe, dass ich mit dem Trikotsatz einen kleinen Beitrag zum Erfolg leisten kann. Mannschaftkapitän Till Tietjen bedankte sich bei Andre Wenzel mit einem kleinen Präsentkorb.

Die JSG Gnarrenburg U17 besteht aus: Till Tietjen, Lasse Lemmermann, Jaret Renken, Jason Gerdts, Jannis Fleckenstein, Julian Saborskich, Michel Schlüter, Jan-Hendrik Grabau, Jesse Schwarz, Tim Oerding, Jannis Heinsohn, Jannis Elbrandt, Jonathan Schell, Jendrik Renken, Leon Brandt, Jonah Aldag, Cedrik Grabau – es fehlt Phil Mahler. Trainerteam: Axel Renken, Dieter Lemmermann und Hendrik Ringe

Fair-Play Auszeichnung für die U16 JSG Gnarrenburg

In der Saison 2019/20 konnte wegen der Corona-Problematik der Spielbetrieb nicht beendet werden.
Meister und Aufsteiger konnten somit nicht sportlich ausgespielt werden. Für den Fair-Play Wettbewerb der “AOK-Die Gesundheitskasse“ konnten jedoch Sieger ermittelt werden. In die
Wertung fielen dabei die Punktspiele der Hinserie (Herbst/Winter 2019). Neben den Strafen für die
Spieler (gelbe und rote Karten sowie Zeitstrafen) wird auch das Verhalten der Trainer und Betreuer
vom Schiedsrichter mit Noten von 1-6 bewertet. Die Wertung in diesem landesweit vom AOK und
NFV veranstalteten Wettbewerb erfolgt dabei ligaübergreifend der B- und C- Junioren auf
Bezirksebene.
Bei den B-Junioren belegte unsere U16-Mannschaft den zweiten Platz. Im Jahrgang 2004 (U16)
wurde sogar das beste Ergebnis im Bezirk Lüneburg erzielt. Sieger unter 36 teilnehmenden
Mannschaften wurde die U17 Teutonia Uelzen I. Für die JSG Gnarrenburg fielen fünf gelbe Karten in
neun Spielen in die Wertung. Das Trainergespann Dieter Lemmermann/Axel Renken/Hendrik Ringe
wurde von den Schiedsrichtern ebenfalls mit guten Noten versehen. Mit einem Quotienten von 5,889
lag man nur unwesentlich hinter dem Erstplatzierten Team aus Uelzen (5,500).
Als Belohnung für das faire Verhalten auf und neben dem Sportplatz erhielt das Gnarrenburger Team
einen Gutschein in Höhe von 200,00 €.
Das JSG-Trainerteam zeigt sich erfreut über die Auszeichnung. „Wir wollen bewusst fair auf dem Platz
agieren. Unnötige Karten und Zeitstrafen sollen vermieden werden. Die Begegnungen in der Staffel
waren häufig sehr eng und spannend. So wenige Verwarnungskarten sind daher noch erstaunlicher.“

Link NFV:

https://www.xn--nfv-bezirk-lneburg-x6b.de/aktuelles/detail/fair-play-siegerehrung-b-undc-junioren/