Nächster Kantersieg für Gnarrenburg

U18-Bezirksligist fertigt Buxtehude mit 7:1 ab

Die U18-Fußballer der JSG Gnarrenburg haben auch im zweiten Spiel der Bezirksliga 2 nichts  anbrennen lassen. Nach einem 7:0-Auftakterfolg beim VfL Güldenstern Stade fertigte das Team am Samstag den JFV Buxtehude auf dem eigenen Platz mit 7:1 ab. Den zweiten Kantersieg brachte der Gastgeber erst nach dem Seitenwechsel auf den Weg. Zuvor hatte Gnarrenburg bereits klar das Spiel gemacht, jedoch beste Möglichkeiten ausgelassen und noch Glück, dass die unterlegenen Buxtehuder den frühen Rückstand (12., Tim Oerding) bei zwei Großchancen nicht drehten. Nach der Pause holten die Hausherren das Versäumte nach; allen voran „6er“ Jason Gerdts, der den Vorsprung mit einem schnellen Hattrick (50., 55., 58.) ausbaute. Anschließend trafen Tim Oerding (70., 84.) und Jaret Renken (71.) zum in der Höhe verdienten Endstand. Letzteres betonte JSG-Coach Dieter Lemmermann: „In der ersten Halbzeit waren wir beim Abschluss zu nachlässig. Danach hat es die Mannschaft viel besser gemacht.“ Das nächste Spiel bestreitet Gnarrenburg am Sonnabend beim JFV Biber.
JSG: Julian Saborskich – Jesse Schwarz, Léon Brandt, Jason Gerdts, Jannis Heinsohn (57. Jonathan Schell), Till Tietjen, Lasse Lemmermann, Jannis Fleckenstein (61. Jan Hendrik Grabau), Jaret Renken, Ole Peimann (45. Jendrik Renken), Tim Oerding. Auf der Bank: Phil Mahler. (db)

Titel geht an Jaret Renken

Badminton: Jugendliche ermitteln Gnarrenburger Vereinsmeister

Nach jahrelanger Pause konnte die Badmintonabteilung des TSV Gnarrenburg wieder einen Vereinsmeister der männlichen Jugend ausspielen. Im Gegensatz zu den Vorjahren, als es an Teilnehmern mangelte, waren dieses Mal sechs Spieler am Start. Als kleiner Favorit ging Jaret Renken an den Start, aber seine Gegner machten es ihm wahrlich nicht leicht. Er startete mit einem Sieg (21:11, 21:19) gegen seinen Bruder Jendrik. Die beiden stärksten Konkurrenten, Jacob Becker (21:9, 21:15 gegen Finn Lütjen) und Jannis Heinsohn (21:8, 21:13 gegen Kevin Schäfer), starteten ebenfalls mit einem Sieg. Auch in der nächsten Runde hielten sich die drei schadlos. Eine kleine Überraschung gelang Finn Lütjen in der 4. Runde, als er erstmalig mit 21:19 und 21:16 gegen Jendrik Renken gewinnen konnte. Im letzten Gruppenspiel kam es dann zum „Endspiel“ der beiden bis hier hin ungeschlagenen Jacob Becker und Jaret Renken. Phasenweise zeigten beide ein sehr ansehnliches Finale. Renken gab im ersten Satz bei 20:17-Führung den Satz noch mit 20:22 ab. In beiden weiteren Durchgängen zeigten beide, dass sie den Titel unbedingt wollten. Renken drehte das Spiel gegen Becker letztlich noch mit 21:17 und 21:18 zu seinen Gunsten. Platz drei ging an Jannis Heinsohn. (bz/mib)

Therese Stelljes und Alyssa Ringe holen Titel bei Bezirksmeisterschaften der Leichtathleten

Am vergangenen Samstag war Verden Austragungsort der Bezirksmeisterschaften der Leichtathleten der Altersklassen ab U 16. Vom TSV Gnarrenburg reisten Dunja Eileen Wagener ( WJU 16 , W 14 ), Alyssa und Celine Ringe ( WJU 20 ) und Therese Stelljes ( Frauen ) in die Domstadt.
Allen anwesenden Athletinnen und Athleten war anzumerken, daß sie sehr glücklich waren , daß die Veranstaltung in dem Rahmen stattfinden konnte.
Die jüngste Gnarrenburger Teilnehmerin, Dunja Eileen Wagener , hatte sich für die Wurfdisziplinen Speer, Kugel und Diskus entschieden. Den Anfang machte das Kugelstoßen. Dunja zeigte sich hochkonzentriert und konnte sich kontinuierlich steigern. Sie stieß persönliche Bestleistung und sah bis zum letzten Versuch wie die sichere Siegerin aus. Doch im allerletzten Versuch stieß eine Konkrrentin doch noch weiter und konnte Dunja vom ersten Platz verdrängen. Doch die Enttäuschung währte nur kurz. Überwog doch die Freude über die persönliche Bestleistung und den Vizemeistertitel. Auch im Speerwurf und zum Abschluss im Diskuswurf konnte sie über den zweiten Platz jubeln . Für sie ein überaus erfolgreicher Tag !
In der Altersklasse der WJU 20 ging nach langer krankheitsbedingter Pause auch Celine Ringe in den Kugelstoßring . Sie freute sich am Ende über Platz 8.
Ihre Schwester Alyssa Ringe bestritt ebenfalls das Kugelstoßen . Sie stieß die 4 Kilo Kugel auf 9,28m . Das bedeutete persönliche Bestleistung und Platz vier. Noch besser lief es für sie im Diskuswurf. Sie lies die Scheibe 33,74 m fliegen . Damit war ihr der Meistertitel nicht zu nehmen.
Therese Stelljes wollte im 100 m, im 200 m Sprint und im Speerwurf sehen wo sie stand . Sie konnte ihren 100 m Lauf in 13,34 sekunden gewinnen. Das bedeutete in der Endabrechnung persönliche Bestleistung und Platz vier ! Super , so schnell war sie noch nie! Aber damit nicht genug . Auch im 200 m Sprint lief sie persönliche Bestzeit ( 28,16 sekunden ) was gleichbedeutend mit Gesamtrang drei war ! Ganz großartig ! Und auch das war noch nicht alles ! Sie konnte sich im Speerwurf in einen schwierigen Wettkampf hineinbeißen und zum Schluss über den Bezirksmeistertitel freuen !
Fazit: Für eine solch kleine “ Reisegruppe “ ist die Ausbeute an zwei Bezirksmeistertitel, drei zweiten Plätzen, einem dritten Platz, einem vierten Platz und einem achten Platz ( alles Endkampfteilnahmen ! ) ein Riesenerfolg !

Kantersieg zum Bezirksliga-Auftakt

U18 der JSG Gnarrenburg setzt sich überraschend deutlich mit 7:0 beim VfL Güldenstern Stade durch

Der Start in die Punktspielserie ist den U18-Fußballern der JSG Gnarrenburg glänzend gelungen. Zum Auftakt der Bezirksliga 2 gab es am Sonntag beim VfL Güldenstern Stade einen 7:0-Erfolg, den das Team am Samstag beim Heimdebüt gegen den JFV Buxtehude (14 Uhr) veredeln kann.
Den Auftaktsieg hatte Gnarrenburg schnell auf den Weg gebracht. Nach einem Eigentor (3.) ließen sich die Gäste von der zunächst spielerischen Überlegenheit des VfL wenig beeindrucken und waren bei Kontern immer gefährlich. Dies vor allem durch den einmal mehr besonders gut aufgelegten Jaret Renken, die der Partie mit einem Doppelpack (18. und 32.) vorentschied und in der 82. Minute einen dritten Treffer landete.
Nach dem Seitenwechsel gab es für die Stader nichts mehr zu holen. Dafür sorgten die Gnarrenburger mit Geschlossenheit, Spielfreude und Kreativität. Die anderen Treffer besorgten Ole Peimann (42.) und Tim Oerding (60., FE/84.). Axel Renken, der bei der JSG für den wegen der Kommunalwahl  verhinderten Trainer Dieter Lemmermann an der Seitenlinie stand, konnte zufrieden sein: „Stade hatte bis zur Pause ein spielerisches Übergewicht. Doch dann waren wir klar besser und über die gesamte Dauer sehr effektiv.“
JSG: Julian Saborskich – Phil Mahler (54. Lasse Lemmermann), Jesse Schwarz, Léon
Brandt, Jason Gerdts, Jaret Renken, Tim Oerding, Jannis Heinsohn (54. Jendrik Renken),
Till Tietjen, Jannis Fleckenstein (54. Jannis Elbrandt), Ole Peimann (54. Jonathan
Schell). Auf der Bank: Jendrik Renken, Jannis Elbrandt, Jonathan Schell, Lasse Lemmermann. (db)

Favorit holt sich den Badminton-Titel

TSV Gnarrenburg ermittelt Schüler-Vereinsmeister

Der TSV Gnarrenburg hat seine Badminton Vereinsmeister ermittelt. Zehn Spieler gingen in zwei Altersklassen an die Schläger. In der Klasse U15 gab es zwei Absagen, sodass nur noch drei Spieler um den Titel spielten.
Amir Saleh Banaei nia siegte im ersten Gruppenspiel 21:11, 21:9 gegen Lasse Wiedmann. Kilian Wellbrock setzte sich 21:13, 21;13 gegen Wiedmann durch. Somit ging es im letzten Match um den
Titel. Kilian Wellbrock setzte sich in einem engen Spiel mit 21:16 und 22:20 durch.
Da nur Oliver Schulz und David Konietzko zur U11 gehören, spielten beide bei der Altersklasse
U13 mit. Hier wurde im doppelten KO-System der Vereinsmeister U11/U13 ausgespielt. Fritz Lütjen und Christopher Schulz wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. Schulz spielte sich mit Siegen gegen Mohamad Sawan (21:4, 21:11) und Martijn Mooij (21:15, 21:10) ins Finale. Lütjen hatte in der 1. Runde ein Freilos,
im Halbfinale gegen Oliver Schulz (21:8, 21:8) wenig Mühe und bestimmte auch das Finale mit 21:12 und 21:16. Platz drei ging an Martijn Mooij, der gegen Oliver Schulz mit 21:15 und 21:19 gewann. Platz
fünf sicherte sich Silas Wiedmann vor David Konietzko und Mohamad Sawan. (bz/mib)

Zwei Kurse starten wieder beim TSV

wei Kurse unter der Leitung von Sabine Dosse starten in der kommen Woche wieder. 👋🙌

Wann? Ab Mittwoch, 15.09 (immer mittwochs)
Was? Yoga/Pilates 18 bis 19 Uhr
Rücken-Fit 19:10 bis 20:10 Uhr
Wo? Sporthalle Hermann-Lamprecht-Straße (Am Kreisel)

Beim Kurs Yoga/Pilates gibt es noch freie Plätze. 😇✌️

Anmeldungen bei Sabine unter 01525-6799405. 📲📝📞

– Ab Dienstag 07.09 startet wieder das Kinderturnen –

Wo? Sporthalle Hermann-Lamprecht-Straße (Am Kreisel)
Wer? 4- 6 Jährige von 15 bis 16 Uhr
1. – 4. Schulklasse von 16 bis 17 Uhr
Wann? Ab 07.09 immer Dienstags
Eine Anmeldung ist nicht notwendig. 🤸🤸‍🤸‍👧🧒👦
Einfach vorbeischauen und Doris Scholz wird euch herzlich in Empfang nehmen. 👋🙌👏☺️

***Eltern-Kind-Turnen und Leichtathletiktraining beginnt wieder für die Kinder – Start nach den Ferien***

***Eltern-Kind-Turnen und Leichtathletiktraining beginnt wieder für die Kinder – Start nach den Ferien***
Nach den Schulferien findet ab Donnerstag 02.09.2021 für Kinder im Alter von 1-5 Jahren wieder das beliebte Eltern-Kind-Turnen von 15.30 Uhr bis 17:00 Uhr statt. 🧍‍♂️🧍‍♀️🧑🧒🤸🤸‍♂️
Auch an diesem Donnerstag startet wieder die Gruppe „Leichtathletik Minis“ mit Laufen, Springen, Werfen und den tollen Spielen zur Kinderleichtathletik im Alter von 4-6 Jahren von 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr. 🤹🤾🤾‍♂️🏃‍♀️🏃‍♂️
Beide Angebote finden in der Turnhalle Herrmann-Lamprecht-Str. statt. 🏟️
Beginn für das fortführende Leichtathletiktraining der Schulkinder 1. bis 4. Schuljahr ist am Freitag, 03.09.2021 von 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr in der Sporthalle/auf dem Sportplatz am Brilliter Weg. 🙌😇🌞
Weitere Informationen und Auskünfte gibt es auf der Homepage unter www.tsv-gnarrenburg.de oder unter Tel.: 04763-939186. 📲📞💻🖥️

Ihr habt Lust auf ordentlich Bewegung und Power? ???? Dann haben wir die richtigen Angebote für Euch! ??‍♀️?‍♂️

RAVEOUT
Ab 08.09 immer Mittwoch von 18 – 19 Uhr in der Turnhalle am Brilliter Weg
Wer Lust hat auf anstrengendes Ganzkörpertraining, auf schnelle Beats und harte Bässe ist hier genau richtig.
Raveout ist ein Fitnesstraining auf Musik mit 150 Beats pro Minute. Passend zum Beat der besten Hardstyle- und Elektro-Hits werden Ausdauer- und Kraftübungen ausgeführt, um die Muskulatur und die Ausdauer auf das nächste Level zu bringen.
Alle Interessierten ab 16 Jahren, die Festival-Sehnsucht verspüren und so richtig ins Schwitzen kommen wollen sind hier genau richtig. ????
WERKOUT
Ab 08.09 immer Mittwoch von 20 – 21 Uhr in der Turnhalle in der Hermann-Lamprecht-Straße (Kreisel)
Shake it ‚til you make it!
Ganz nach diesem Motto findet Tanzen für alle Interessierten von 18-35 Jahren statt.
So, wie sonst vielleicht nur im Club oder zu Hause vor dem Spiegel getanzt wird, wollen wir es jetzt zusammen in der Turnhalle tun.
Wir wollen uns gemeinsam fühlen wie Rihanna, Beyoncé, Nicki Minaj, Jennifer Lopez, und und und…
Wir tanzen zu Allem, was uns mit Power und Selbstbewusstsein erfüllt. ???
************
Ihr habt Interesse?
Dann meldet Euch bei Julie Finja auf Facebook, Instagram oder per Mail. (JulieLuerssen@gmx.de)
Julie ist lizensierte Fitnesstrainerin und im Besitz einer Fitnesstrainer B-Lizenz. ????
Macht ordentlich Werbung durch Teilen, Weitersagen und vor allem meldet Euch fleißig an. Julie freut sich auf Euch. ????

Danke an die Sonnen-Apotheke – Neuer Ballfangzaun auf dem Sportplatz

Es ist an der Zeit auch hier mal ein riesen DANKE loszuwerden. Der TSV Gnarrenburg sagt danke an die Sonnen-Apotheke Gnarrenburg und an Marco Gudella.

Mit einem Blumenstrauß bedankte sich der TSV Gnarrenburg bei Marco für die großzügige Spende eines 25 m langen Ballfangzaun, der durch den Verkauf des Tönjes-Gelände notwendig geworden war.

Durch diese Spende war es möglich kurzfristig den Ballfangzaun zu errichten und damit auch einen reibungslosen Spielbetrieb zu  ermöglichen. ⚽?

Marco Gudella unterstützt den Verein auch bei anderen Aktivitäten, wofür wir uns recht herzlich bedanken. ??✔️