NEWS

Gnarrenburger Leichtathleten trumpfen bei Bezirksmeisterschaften groß auf!!

Das letzte Wochenende stand ganz im Zeichen der Bezirksmeisterschaften der Leichtathleten. Am Samstag standen die jungen Athleten der Altersklassen der 12 bis 15 jährigen in Schneverdingen im Mittelpunkt. Als jüngste Teilnehmerin ging Dunja Eileen Wagener bei den 12 jährigen Mädchen an den Start. Sie konnte sich in einem starken Teilnehmerfeld als sechste im 75 m Sprint durchsetzen. Was aber noch viel besser lief war der Diskuswurf. Der war zwar für ihre Altersklasse noch gar nicht ausgeschrieben so daß sie bei den 14 jährigen Athletinnen in den großen “ Käfig “ steibgen musste. Das Erreichen des Finales der besten acht Athletinnen war schon gut. Aber am Ende kam ein sehr guter dritter Platz dabei heraus! Stark! Aber damit nicht genug: im Kugelstoßen beherrschte sie die Konkurrenz vom ersten Stoß an. Schließlich wurde sie mit 8, 36 m ( pers. Bestleistung) mit über 1,5 m Vorsprung souverän Bezirksmeisterin!
Milena Weber startete bei den W 14 ebenfalls im Diskuswurf. Hier wurde sie gute sechste. Auch im Kugelstoßen erreichte sie das Finale der besten Acht und wurde mit neuer pers. Bestleistung achte. Noch besser lief es für sie im Speerwurf: sie konnte ihre pers. Bestweite noch einmal verbessern und landete am Ende auf Platz drei!
Auch Inka Wöhltjen gehört der Altersklasse W 14 an. Sie hatte ebenfalls für alle drei Wurfdisziplinen gemeldet. Eine sehr gute Entscheidung! Im Diskuswurf wurde sie vor ihrer Vereinskameradin Milena gute fünfte. Im Kugelstoßen konnte sie die Platzierung noch verbessern und wurde zweite, also Vize Bezirksmeisterin! Damit nicht genug! Der Speerwurf war eine spannende Angelegenheit. Sie konnte sich in den Versuchen steigern. Am Ende wurde sie mit neuer pers. Bestweite Bezirksmeisterin. Zwei Gnarrenburgerinnen auf dem Siegerpodest! Das war super!
Fazit für diesen Tag: die engagierte, disziplinierte Vorbereitung auch im Trainingslager in den Osterferien in Westerstede hat sich ausgezahlt. Vor allem wenn berücksichtigt wir , dass alle drei Starterinnen im Diskuswurf in den Endkampf der besten Acht gekommen sind obwohl der TSV Gnarrenburg immer noch nicht über eine geeignete, sprich eigene , Diskuswurfanlage verfügt!
Am Sonntag ging es dann für die Altersklassen ab U 18 in Oldendorf bei Stade weiter. Gleich früh morgens im ersten Wettkampf musste bei den Frauen Jette Vogel zum Speerwurf antreten. Sie sicherte sich überlegen den Titel der Bezirksmeisterin mit einer neuen pers. Bestweite von 32,99 m. Ein schöner Anfang der Wettkämpfe! Jette hatte außerdem noch den Weitsprung, das Kugelstoßen und den Diskuswurf auf dem Programm. Im Weitsprung wurde sie gute dritte, und im Kugelstoßen und im Diskuswurf durfte sie sich jeweils über Platz zwei, also den Titel der Vize Bezirksmeisterin freuen!
Therese Stelljes hatte sich bei der W JU 20 zur Teilnahem am Weitsprung und Kugelstoßen entschieden. Im Weitsprung reichte es zu einem guten vierten Platz und im Kugelstoßen lief es noch besser. Hier durfte sie sich am Ende über Platz zwei, den Vize Meistertitel freuen!
Auch für Celine Ringe lief es in der Altersklasse der WJU 18 sehr gut. In allen drei Wurfdisziplinen ( KUgel , Diskus und Speer ) erreichte sie den Endkampf der besten Acht. Im Diskuswurf erreichte sie Platz 6 und im Speerwurf Platz fünf! Aber im Kugelstoßen durfte sie mit auf das Siegerpodest. Mit neuer pers. Bestweite konnte sie sich über Rang drei freuen!
Sehr gut lief es auch für Larissa Weber, ebenfalls WJU 18. Sie zeigte sich im 100 m sprint stark verbessert, kam dur eine neue pers. Bestzeit als Viertschnellste in den Endlauf und erreichte am Ende genau diese Platzierung. Zwei sehr starke Läufe von ihr die große Hoffnung für die weitere Saison machen! Auch im Kugelstoßen erzielte sie eine neue pers. Bestweite ( 10,26 m), das reichte für einen guten fünften Platz! Für sie stand aber am Ende des Tages noch der 400 m Sprint auf dem Programm. Sie mobilisierte noch einmal alle Kräfte und erkämpfte sich einen zweiten Platz, also den Vizemeistertitel!
Für Alyssa Ringe ging es darum, im Weitsprung, im Dreisprung und im Diskuswurf zu schauen , ob und wenn ja wie sich die Vorbereitung bezahlt macht. Im Weitsprung erreichte sie einen guten vierten Platz. Drei Springerinnen hatten die gleiche Weite ( Platz zwei bis vier ). Am Ende entschied der bessere zweite Versuch. Im Dreisprung war sie Titelverteidigerin. Sie konnte sich während des Wettkampfes steigern und schaffte es tatsächlich, den Titel erneut mit nach Hause zu nehmen. Den Diskuswurfwettbewerb entschied sie souverän mit 33, 61 m für sich . Am Ende hatte sie fast fünf Meter Vorsprung vor der zweitplatzierten Teilnehmerin. Damit war sie ihrer Favoritenrolle gerecht geworden, und war wie im Vorjahr zweifache Bezirksmeisterin!
Dann war da ja noch Stefan Schumacher. In der männlichen Jugend U 18 hatte er sich für die Disziplinen 100 m Sprint, Weitsprung und Speerwurf entschieden. Im Sprint und im Speerwurf wurde er mit guten Leistungen jeweils Vize Bezirksmeister. Das war schon sehr gut! Der Weitsprung entwickelte sich zu einem sehr spannenden Wettbewerb. Aber nach dem letzten Sprung war klar, dass der Bezirksmeistertitel nach Gnarrenburg geht! Stefan gewann mit neuer pers. Bestweite von 5,77 m!
Die Leichtathletik im Nachwuchsbereich ist beim TSV Gnarrenburg sehr gut aufgestellt. Sowohl die etwas “ älteren “ als auch die jüngeren Jahrgänge bieten reichlich Anlass zur Hoffnung !

Bildunterschrift: Inka Wöhltjen, MIlena Weber und Dunja Eileen Wagener

Hinterlasse einen Kommentar

4 + 6 =