NEWS

Großer Einsatz wieder nicht belohnt

Badminton-Landesliga: TSV Gnarrenburg bleibt auch am vorletzten Spieltag ohne Sieg und muss zurück in Verbandsklasse

Nach einer Saison in der höchsten Badminton Spielklasse in Niedersachsen muss der TSV Gnarrenburg zurück in die Verbandsklasse. Der Landesliga-Aufsteiger kassierte am Wochenende zwei Niederlagen und ist Schlusslicht mit 1:21 Punkten. Das letzte Saisonspiel gegen Delmenhorst wird wahrscheinlich auf einen Trainingsabend in Gnarrenburg verlegt.

„Am vorletzten Spieltag in der Landesliga war deutlich mehr drin als die Ergebnisse vermuten lassen. Fast schon ärgerlich, dass wir heute nichts mitgenommen haben. Da fehlte uns einfach die Cleverness“, sagte TSV-Sprecher Axel Renken, dessen Team gegen Brietlingen und Schwinde verlor und somit in die Verbandsklasse zurück muss.

SG Brietlingen/Adendorf – TSV Gnarrenburg 6 :2. Den Tabellendritten bekamen die Gnarrenburger ins Wanken, letztlich aber nicht zum Umfallen. Zu Beginn standen die Herrendoppel an. Stefan Meyer/AxelRenken zeigten gegen Andre Partey/Ole Paulsen eines ihrer besseren Spiele und konnten ihren zweiten Doppelsieg mit 21:17 und 22:20 einfahren. Auch im anderen Herrendoppel sah es sehr gut aus, wäre da nicht eine Schwächephase gewesen. In Satz drei wechselten Sven Braasch und ChristianTiedgen bei 11:7-Führung die Seite. Anschließend machte der Gegner neun Punkte in Folge und zog auf 16:11 davon. Diesen Rückstand konnten die beiden zwar noch verkürzen, aber nicht mehr aufholen. Auch Manuela Renken/Ulrike Renken spielten stark auf, aber auch sie schafften es nicht, den möglichen Sieg einzufahren und unterlagen mit 1:2. Hoffnung auf einen Punktgewinn keimte nach dem Sieg von Sven Braasch in seinem Einzel auf. Er bestätigte seine starke Form und schaffte das zwischenzeitliche 2:2. Im Dameneinzel bot Manuela Renken einen guten Auftritt, kämpfte um jeden Ball, musste sich jedoch knapp geschlagen geben. Stefan Meyer führte in Satz drei schon mit 11:2 und stand vor einem Erfolg. Er verspielte nach dem Seitenwechsel aber seinen Vorsprung bis zum 14:14und unterlag noch. Somit waren die Hoffnungen auf einen Punktgewinn beendet, denn das Mixed hatte wie erwartet keine Siegchance. Auch Christian Tiedgen schaffte in seinem Einzel keinen weiteren Punktgewinn.

TSV Gnarrenburg – TuS Schwinde 2:6. Gegen den Tabellenzweiten holte der TSV in der Hinrunde seinen bisher einzigen Punkt. Diesmal gingen jedoch alle drei Doppel verloren, wobei immerhin das zweiten Herrendoppel und das Damendoppel über drei Sätze ging. Für eine Überraschung sorgte dann Stefan Meyer in seinem Einzel. Er spielte sehr konzentriert und nahezu fehlerfrei gegen einen vorher unbesiegbar geglaubten Marlon Martynkiewitz und setzte sich mit 21:16, 21:16 durch. Im ersten Herreneinzel gab es eine Aufgabe des Gegners, im dritten Herreneinzel eine Aufgabe von Gnarrenburger Seite, so dass es 2:4 stand. Das Dameneinzel und das Mixed musste somit liefern. Ulrike und Axel Renken kamen in Satz eins mächtig unter die Räder und verloren 2:21. Danach boten sie den Kontrahenten aber die Stirn und hatten sogar einen Satzball. Dieser konnte aber nicht genutzt werden. Die Gnarrenburger verloren mit 22:24. Manuela Renken hatte es mit einer sehr starken Gegnerin zu tun und verlor 15:21, 12:21 zum 2:6-Endstand.

Hinterlasse einen Kommentar

+ 35 = 38