NEWS

Licht und Schatten für Gnarrenburgs Leichtathleten

In den letzten zwei Wochen waren die Gnarrenburger Leichtathleten wieder auf den verschiedensten Veranstaltungen unterwegs. Dabei gab es viel Grund zur Freude aber auch Momente der Nachdenklichkeit! Bei den Kreismeisterschaften in den Staffelwettbewerben konnte die Gnarrenburger Frauenstaffel über 4 x 100 m wieder einmal ihre besondere Klasse unter Beweis stellen . In der Besetzung Larissa Weber, Alyssa Ringe, Jette Vogel und Therese Stelljes wurde die Staffel in Sottrum in einer Zeit von 51,37 Sekunden Kreismeister. Der Jubel war entsprechend groß !
Alyssa Ringe und Larissa nahmen wieder einmal zwei Tage der Anstrengung für die Landes meisterschaften im Siebenkampf in Papenburg auf sich.Das Besondere bei diesen Meisterschaften ist die Tatsache, dass sie auch gleichzeitig als Norddeutsche Meisterschaften ausgetragen werden. Das heißt, dass sich die beiden Athletinnen mit Sportlern aus den anderen Norddeutschen Sportlern auseinandersetzen müssen. Eine große Herausforderung. Gleich der erste Wettbewerb, das Kugelstoßen, begann für beide mit neuen persönliche Bestleistungen ( Larissa 10,32 m und Alyssa 10,58 m ). Ein sehr guter Einstieg in den Wettkampf. Auch der anschließende Hürdensprint endete für beide mit pers. Bestzeiten ( 16,51 Sekunden für Alyssa und sogar 16, 42 Sekunden für Larissa , was eine Verbesserung von mehr als 6 Zehntel Sekunden! ). Während es für Alyssa im Hochsprung dann im Rahmen ihrer Möglichkeiten weiter ging ( 1,52 m ), musste Larissa die erste Enttäuschung hinnehmen. Sie kam leider nur auf 1,32 m und blieb damit weit hinter ihren eigenen Möglichkeiten. Der 100 m Sprint der den ersten Tag abschloss verlief für beide dann auch nur mäßig und sie blieben doch ein Stück hinter ihren Bestzeiten.
Zu Beginn des zweiten Tages kam es dann ganz dicke für Alyssa . Sie wachte am Morgen schon mit Rückenproblemen auf, bereitete sich auch so gut es ging auf den Weitsprung vor, absolvierte den ersten Sprung , musste dann aber mit großer Enttäuschung den Wettkampf abbrechen . Das ist um so bedauerlicher, weil sie nach dem ersten Tag aussichtsreich auf Platz 7 bei den Landesmeisterschaften und auf Rang acht in der Wertung für die Norddeutschen Meisterschaften lag! Wirklich sehr gute Platzierungen! Aber die Gesundheit geht vor!
So absovierte Larissa die letzten drei Disziplinen ohne ihre Teamkameradin. Und sie machte das Beste daraus. Im Weitsprung kam sie bis auf fünf Zentimeter an ihre Bestleistung heran und war auch im Speerwurf eine der besten Werferinnen mit 33,12 Meter. Das brachte Punkte und die Erwartung an den abschließenden 800 m Lauf war hoch. Leider war aber doch wohl etwas die Luft raus. Aber sie kämpfte sich durch. Am Ende belegte sie bei den Landesmeisterschaften einen überzeugenden neunten Platz.
Eine Woche später stand das Pfingstsportfest in Zeven an. Jette Vogel startete bei den Frauen im Speerwurf und im Weitsprung. Im Speerwurf durfte sie als dritte mit Platz nehmen auf dem Siegerpodest. Und auch im Weitsprung schaffte sie die Teilnahme am Endkampf der besten Acht. MIt 4,88 m wurde sie am Ende auch Achte.
In der WJU 20 belegte Therese Stelljes im Kugelstoßen Platz zwei.Larissa Weber war unter anderem für den 400 m Sprint gemeldet. Diese Distanz wird in der Region selten angeboten, gehört aber mit zu ihren Lieblingsdisziplinen. Und was sie dort geboten hat war schon eine starke Leistung. Die Uhr blieb bei 62,46 Sekunden stehen. Fast zwei Sekunden schneller als ihre bisherige Bestzeit. Toll ! Sie war zweitschnellste Sprinterin des Jahrgangs 2003 und damit schneller als die meisten der ein Jahr älteren Konkurentinnen. Und eine der schnellsten niedersächsischen Sprinterinnen. Sie wurde insgesamt siebte von 14 und davon kamen einige der ihr platzierten Athletinnen noch aus anderen Bundesländern.
Am zweiten Tag gingen Celine und Alyssa Ringe jeweils im Kugelstoßen und im Diskuswurf an den Start. Celine durfte sich im Kugelstoßen über Platz vier und im Diskuswurf über Platz acht und eine neue Saisonbestweite freuen. Für Alyssa lief es im Kugelstoßen nicht ganz so rund mit Platz 5. Dafür aber um so besser mit Platz zwei im Diskuswurf! Das war super !
Jetzt am nächsten Wochenende heißt es für Stefan Schumacher ( 100 m, Weitsprung und Speerwurf), Celine Ringe ( Kugelstoßen), Alyssa Ringe ( Kugelstoßen, Diskuswurf, Weitsprung und Dreisprung) und Larissa Weber ( 100 m, 100 m H., 400 m und 200 m ) auf nach Göttingen zu den Landesmeisterschaften in den Einzeldisziplinen. Alle mussten im Verlauf der letzten , bzw. dieser Saison, ihre Qualifikationsleistungen bringen. Und in jeder der Disziplinen war es souverän! Wir dürfen gespannt sein , was dann am Ende herauskommt!

Alyssa und Celine in Zeven

Die siegreiche 4 x 100 m Staffel:Alyssa, Therese, Jette und Larissa

Hinterlasse einen Kommentar

8 + 2 =