NEWS

Meister kommen aus dem Nordkreis

Badminton: Vereine TSV Bremervörde und TSV Gnarrenburg stellen die Titelträger im Doppel und Mixed

In Bremervörde fanden die Badminton-Kreismeisterschaften der Senioren O19 im Doppel und Mixed statt. Mit 42 aktiven Sportler und Sportlerinnen aus elf Vereinen war das Turnier gut besucht. Wie im Vorjahr gingen alle Titel an den TSV Bremervörde und TSV Gnarrenburg. Im gemischten Doppel spielten sich Stefan Meyer und Manuela Renken vom TSV Gnarrenburg mit Siegen über Melvin Bredehöft/Aileen Hadeler (TSV Bremervörde) und Steffen Hinck/ Antje Franz (TuS Zeven) ins Finale vor. Auf der anderen Seite konnten sich Ole Wilkens und Tanja Notholt vom TSV Bremervörde/TuS Zeven mit Erfolgen über Sven Braasch/Tanja Niedzielski (TSV Gnarrenburg),Tobias Gieschen/Marie Mühleweg (TuS Tarmstedt/SG Rotenburg/ Waffensen) und Martin Köditz/ Joana Brewitz (TuS Brockel)ins Finale vorspielen. So standen sich wie im Vorjahr Stefan Meyer/Manuela Renken und Ole Wilkens/Tanja Notholt im Finale gegenüber. Und wie 2016 konnte sich das Doppel aus Gnarrenburg in zwei Sätzen mit 21:13 und 21:16 durchsetzen. Sven Braasch/Tanja Niedzielski wurden hier fünfte. Axel Renken/Ulrike Renken belegten den sechsten Platz. Melvin Bredehöft/ Aileen Hadeler wurden neunte. Alexander Mischkowski/Anja Albers belegten den dreizehnten Platz.

Renken/Renken gewinnen

Den Kreismeistertitel im Damendoppel holten sich Manuela und Ulrike Renken vom TSV Gnarrenburg. Mit Freilos in der ersten Runde und einem Sieg gegen Pils/Wenzel vom TuS Elsdorf spielten sie im Finale gegen Antje Franz/ Dagmar Kriete vom TuS Zeven. Hier war der erste Satz noch ausgeglichen, wobei das Gnarrenburger Duo diesen am Ende mit 21:17 gewinnen konnte. Im zweiten Satz gab es deutlich weniger Gegenwehr und dieser konnte deutlich mit 21:8 gewonnen werden. So konnten Renken/Renken den Erfolg aus dem Vorjahr wiederholen. Im Herrendoppel konnten Ole Wilkens und Jonas Brassel ebenfalls den Erfolg aus dem Vorjahr wiederholen und holten sich auch in diesem Jahr den Kreismeistertitel. Den Weg ins Finale schafften sie mit einem Dreisatzsieg über Lüdemann/Peters vom TuS Elsdorf und einem Zweisatzsieg über Duong/Bergstermann vom SV Fortuna Rotenburg. Im
Finale setzten sie sich gegen Gieschen/Malt (TuS Tarmstedt/SV EintrachtHepstedt/Breddorf) sicher in zwei Sätzen mit 21:15 und 21:8 durch. Stefan Meyer/Axel Renken (TSV Gnarrenburg) wurden Fünfte. Sergey Belomestnykh/Phil Alpers vom TSV Bremervörde belegten den siebten Platz; Alexander Mischkowski/Steffen Hinck den elften Rang.

Hinterlasse einen Kommentar

+ 25 = 28