NEWS

Badminton: Gnarrenburg II jetzt in der Verfolgerrolle

Bezirksliga-Reserve gewinnt gegen SG Kirchlinteln II, verliert aber klar gegen den neuen Tabellenführer SG Wallhöfen

Die zweite Badmintonmannschaft des TSV Gnarrenburg ist nicht mehr Tabellenführer. Die Reserve verlor gegen den neuen Spitzenreiter BSG Wallhöfen/Ihlpohl III. Die andere Partie des 2. Spieltages wurde gewonnen.

SG Kirchlinteln/Visselhövede II – TSV Gnarrenburg II 3:5

Die Gnarrenburger spielten ohne Routinier Axel Renken, der diesmal in der ersten Mannschaft spielte. Zu ihrem Debüt kamen Judith Wiedmann und Jugendspielerin Sarah Thiem. Im Damendoppel kamen sie auf Anhieb zu einem 2:1-Sieg (17:21, 21:14, 21:13). Auch das Doppel Jacob Becker/Patrick Oelmann spielte erstmalig zusammen und verlor 0:2 (17:21, 17:21). Jennis Gütter und Jaret Renken gewannen hingegen 21:18 und 21:15. Wiedmann holte danach mit einem deutlichen Zwei-Satz-Sieg (je 21:4) den dritten Punkt. Die drei Jugendspieler mussten im Einzel wieder allesgeben. Gütter schaffte ein 21:17, 21:18. Renken lieferte sich mit seinem Gegner lange Ballwechsel und sehr knappe Ergebnisse. Der Gnarrenburger gewann mit 18:21, 23:21 und 22:20. Becker verlor in zwei Sätzen mit 14:21 und 20:22. Da der TSV Gnarrenburg bereits fünf Punkte hatte, war die Niederlage im Mixed zu verkraften.

TSV Gnarrenburg – BSG Wallhöfen/Ihlpohl III 2:6

In diesem Match bestritt Sarah Thiem das Einzel und Mixed. Das Damendoppel ging an den Gegner, da Judith Wiedmann aus privaten Gründen keine Zeit mehr hatte. In beiden Herren-Doppeln fehlte etwas Glück. Die Gnarrenburger Duos hatten jeweils im dritten Satz das Nachsehen. Somit lag der TSV mit 0:3 hinten. Da Sarah Thiem und Jacob Becker in ihren Einzeln unterlegen waren, war die Niederlage schon besiegelt. Jennis Gütter schaffte einen weiteren Sieg und ist in dieser Saison noch ohne Einzelniederlage. Jaret Renken hingegen musste seine erste Saisonniederlage einstecken. Ergebniskosmetik schaffte dann aber noch das Mixed mit Patrick und Sarah. Sie holten den zweiten Punkt in dem sie ihr Mixed mit 21:15,15:21 und 21:18 gewannen. Fazit von Obmann Axel Renken: „Gerade für die jungen Spieler sind diese Spiele enorm wichtig und lehrreich. Erfreulich, dass Judith Wiedmann nach weit über zehn Jahren wieder aktiv geworden ist und Sarah Thiem mit ihren erst 15 Jahren gleich zwei Siege gelangen. Wallhöfen ist zwar jetzt Tabellenführer, aber es gibt ja auch noch ein Rückspiel.“

Hinterlasse einen Kommentar

+ 13 = 21