NEWS

Gnarrenburger Leichtathleten gelingen Kreisrekorde im Hammerwurf

Dass die Nachwuchsleichtathleten des TSV Gnarrenburg auch in den Wurfdisziplinen zu Hause sind stellten sie wieder einmal am Werfertag des TuS Huchting am 03.10. unter Beweis !In der WJU 16, W 14 , belegte Inka Wöhltjen im Diskuswurf Platz fünf, im Kugelstoßen Platz zwei und im Speerwurf Platz vier.
In der MJU 18 war Stefan Schumacher im Speerwurf mal wieder nicht zu schlagen. Mit 47,20 m flog der 700 Gramm schwere Speer so weit wie sonst bei niemanden. Zum Ende der Saison war das ein guter Abschluss !
Ruven Ringe , MJU 14, M 12 , hatte sich für den Diskuswurf und das Kugelstoßen entschieden. Im Kugelstoßen wurde er vierter. Noch besser wurde es im Diskuswurf. Hier konnte er seine bisherige Bestleistung um über drei Meter auf jetzt 25,11 m verbessern. Damit belegte er in seiner Altersklasse Platz 1. Ein überzeugender Wettkampf !
Einen weiteren ersten Platz im Diskuswurf erreichte Jette Vogel in der Frauenklasse . Sie durfte sch über ihre Tagesbestweite von 35,28 m freuen !Auch im Speerwurf erreichte sie Platz eins . Nur im Kugelstoßen musste sie sich einer Konkurrentin geschlagen geben und war aber mit Rang zwei zufrieden.
Dunja Eileen Wagener , WJU 14, W 12, holte dann den “ Hammer “ raus !Erst vor etwa fünf Wochen begann sie mit dem Training für den Hammerwurf ! Zuerst mit einem vom Trainer “ kreativ zusammengebastelten “ Wurfgerät ! Mittlerweile verfügt die Gruppe über ein geeignetes Sportgerät . Und das Training zahlt sich aus ! Auf 24,40 m schleuderte sie den 2 kg schweren Hammer! Ein toller Wurf ! Und gleichzeitig ein neuer Kreisrekord für den Kreis Rotenburg ! Aber nicht genug damit .Sie ging außerdem im Kugelstoßen ( Platz 2 ), im Diskuswurf ( Platz 3 ) und im Speerwurf ( Platz 1) an den Start . Das war super ! Ein ganz starker Wettkampf der erst 12 jährigen Athletin !
Etwas älter ist da ihre Trainingskollegin Alyssa Ringe . Sie startete in der Altersklasse WJU 18 . Auch sie wollte alle vier angebotenen Wurfdisziplinen absolvieren. Und eben so wie Dunja hat auch sie erst vor gut fünf Wochen mit dem Hammerwurftraining begonnen. In ihrer Altersklasse wiegt das Sportgerät bereits drei kg. Und auch sie konnte die gute Trainingsarbeit in den Wettkampf übertragen. 23,72 m bedeuteten auch für sie Kreisrekord ! Sehr stark ! Einen weiteren ersten Platz konnte sie im Diskuswurf ( 33,29 m ) bejubeln ! Außerdem durfte sie sich über Platz zwei im Speerwurf und Platz drei im Kugelstoßen freuen !
Das war ei überaus gelungener Saisonabschluss in den Wurfdisziplinen !Besonders erfreulich auch deshalb, weil gerade für den Diskus und Hammerwurf eine entsprechende Anlage fehlt . Da sind die gezeigten Leistungen der Athleten um so höher zu bewerten ! Ein riesengroßes Kompliment dafür an die wirklich sehr motivierten und engagierten Sportler !

Hinterlasse einen Kommentar

5 + 3 =