NEWS

Helmut Riggers: Angebote besser bekannt machen

Jahreshauptversammlung des TSV Gnarrenburg – Neue Flyer in Arbeit

Der TSV Gnarrenburg verzeichnet sinkende Mitgliederzahlen – trotz eines großen und abwechslungsreichen Sportangebots. Der Verein möchte nun mit neuen Flyern auf sein Angebot aufmerksam machen. Das ist nur ein Detail der umfangreichen Mitgliederversammlung am vergangenen Freitag. Strahlende Gesichter gab es bei den neuen Sportlern des Jahres. 1427 Mitglieder hatte der TSV Gnarrenburg vor zehn Jahren. Inzwischen sind es noch 1282.Die Struktur hat sich in dieser Zeit ebenfalls ein wenig gewandelt. Es gibt keinen Handballsport mehr im Verein, und auch die Sportkegler sind nur noch eine kleine Gruppe. Dafür gibt es jetzt eine Dartabteilung. „Mit neuen Ideen,
aber auch mit entsprechender Werbung und Bekanntmachung unseres ganzen Sportangebotes werden wir wieder wachsen“, zeigte sich der Vereinsvorsitzende Helmut Riggers optimistisch. Demnächst wird ein Flyer erstellt, auf dem alle Sportangebote des TSV verzeichnet sind. Riggers wies am Freitag zudem auf das 100-jährige Bestehen der Fußballabteilung hin. Am 10./11. Juli wird es eine Jubiläumsfeier geben. Die Abteilungsleiter berichteten anschließend ausführlich über die Aktivitäten des vergangenen Jahres. Die jugendlichen Badmintonspieler waren wieder sehr erfolgreich. Sportkeglerin Sandra Steeneck wurde Bezirksmeisterin. Seit kurzem gibt es eine zweite Fahrradgruppe. Unter dem Motto „TSV on Tour“ leitet Gabi Kaliebe nun eine Gruppe für jüngere Teilnehmer und Klaus Lürßen weiterhin die Seniorengruppe. In der Karateabteilung gibt es eine große Beteiligung an den Gürtelprüfungen. Mit Stefan Schumacher stellt der TSV einen gerade besonders erfolgreichen Leichtathleten (wir berichteten). Ein neues Turnangebot („Fit mit dem Rollator“) richtet sich speziell an ältere Bürger. Besonders viel Freude bereiten dem TSV die beiden Volleyball Damenteams. Die Meisterschaften in der Bezirksklasse und der Oberliga sollen in den kommenden Wochen ausgiebig gefeiert werden. Jugendfußball-Obmann Andreas Tietjen erklärte, dass derzeit 226 Kinder und Jugendliche in der JSG Gnarrenburg Fußball spielen.124 gehören dem TSV an. „Die Zahl der JSG-Spieler ist leider rückläufig“, bedauerte Tietjen. Der Verein bietet seit einigen Monaten auch Bosseln für Kinder an. Hier können Interessierte gerne einmal unverbindlich zum Training kommen. Einige Mitglieder der Laufabteilung absolvieren inzwischen auch Triathlons. Am 5. April findet der nächste Sommerzeitlauf in Gnarrenburg statt. Das Schach-Team belegt derzeit den ersten Platz und steht vor dem Aufstieg in die Bezirksoberliga. Der Tagesordnungspunkt Wahlen verlief reibungslos. Nur in der Karate-Abteilung gibt es eine Änderung. Yvonne Betke stellte ihr Amt zur Verfügung. Neuer Abteilungsleiter wurde einstimmig Wilfried Lex. Die silberne Ehrennadel erhielten Elfriede Brodtmann, Daniela Kleen, Heiko Müller, Henny Rippe, Renate Willen, Martina Wülbern und Marco Wellbrock. 40 Jahre sind Hartmut Buck, Henry Gerken, Detlef Kless, Renate Neumann, Ralf Rimkus, Marita Schmitz, Johann Steinberg sowie Peter und Heike Voß im Verein. Sie erhielten die goldene Ehrennadel.

Hinterlasse einen Kommentar

64 + = 66