NEWS

Start in die Cross Saison beim Oste-Cup

Erfolgreicher Start in die neue Laufsaison für Gnarrenburger Athleten.
Erste Plätze für Lea Harms und Ronja Schuldt im Cross Lauf

 

In der Zevener Ahe war auch in diesem Jahr der Austragungsort für den ersten Lauf der Cross Lauf Serie um den „Oste-Cup 2020“. Insgesamt 122 Aktive aus 21 Vereinen und Zahlreiche Volkssportler fanden bei guten äußeren Bedingungen den Weg nach Zeven.
Mit insgesamt 58 Teilnehmer/-innen waren die Kurz/- und die Langstrecke am stärksten belegt. Die Farben der Vereine aus dem Nordkreis wurden zum Auftakt der Laufserie nur von den Lauftrefflern des TSV Gnarrenburg präsentiert.
Den Auftakt machten die Läufer/-innen mit dem Start über die 2880m. Für Lea Harms, die beim Lauftreff startet, aber parallel bei den Leichtathleten von Thomas Volbers trainiert wird, war es der erste Start auf der Cross Strecke. Mit Ralf Rimkus (AK 55, Pl. 2; 13:09min) hatte sie ein gutes Zugpferd und so konnte sie den ersten Lauf als schnellste Frau in 13:39 min beenden.
Frank Bargmann freute sich im Ziel über seinen Sieg in der AK 65 in 13:44 min. Schnellster Läufer war Nils-Hendrik Meyer von der LG Unterlüß, der lediglich 09:31 min für die Strecke benötigte.
Beim Start zur Langstrecke über 7400m wurde das Trio mit Ronja Schuldt und Christopher Kundler verstärkt. Für Beide war dieser Start nach vielen Straßenläufen auch die Premiere auf der Cross-Strecke und sie beendeten diesen Premiere Lauf auch äußerst erfolgreich. So konnte Ronja Schuldt den Sieg als schnellste Frau in 32:20 min für sich verbuchen und dabei lief sie noch mit angezogener Handbremse, aber noch schnell genug das ihr Freund Christoph Kundler nicht folgen konnte. Er beendete den Lauf nach 32:37 min als dritter in der AK M30.
Auf den vorderen Plätzen konnten sich Lea Harms (Pl. 1, 37:30min), Frank Bargmann (Pl. 1, 37:56 min) und Ralf Rimkus (Pl. 6, 36:44 min) eintragen. Schnellster Läufer in diesem Lauf war Timo Kuhlmann vom OTB Osnabrück in 25:35 min.
Das Resümee der Veranstaltung, neben der guten Organisation des TuS Zeven, Läufe mit künstlichen Hindernissen mögen boomen, Crossläufen mit ihren natürlichen Schwierigkeiten bleiben aber was für Kenner.
Am gleichen Tag wurden die Farben des TSV Gnarrenburg bei der 21. Winterlaufserie in Oldendorf vertreten.
Für Heike Lubes, Olaf Erich und Helmuth Böttjer gehört diese Veranstaltung zum Pflichtprogramm zum Start in die Laufsaison.
Ziel war es auf der 5Km Wendestrecke soviel Kilometer zu Laufen, wie die Beine es zulassen.
25 Kilometer in 02:53 Std ließen die Beine von Heike Lubes (Pl.1 AK W 45) zu, die von Corinna Kaulbars (MTV Mehedorf) begleitet wurde. Laufpartner Helmuth Böttjer absolvierte die gleiche Distanz in 03:39 Std und belegte damit in seiner AK M 70 den ersten Platz.
Routinier Olaf Erich lief die 30 Kilometer in 02:36 Std und konnte sich damit den ersten Platz in der AK 45 und den vierten Platz in der Gesamtwertung sichern.
Über die guten Ergebnisse zum Jahresauftakt freute sich Lauftreffwart Ralf Rimkus mit seinen Aktiven: Das Laufjahr kann kommen.

Hinterlasse einen Kommentar

5 + 5 =