NEWS

***TSV 1. gewinnt mit 4:2 gegen Visselhövede und sichert sich so den Klassenerhalt***

TSV Gnarrenburg – VfL Visselhövede 4:2 (Halbzeit 1:1)
Tore TSV: Michael Jablonowski 3x, Yilmaz Akin
Tore VfL: Jan-Niklas Wingerning, Vincent Teitz
Es wurde also nochmal Ernst am gestrigen Sonntag an der Dahldorfer Straße. Der TSV Gnarrenburg empfing den VfL Visselhövede zum Kellerduell der Kreisliga ROW. Dem TSV genügte ein Sieg zum sicheren Klassenerhalt, der VfL war bereits abgestiegen.
Gestern war es den Männern vom Heimverein im Gegensatz zu letzter Woche deutlich anzusehen. Man wollte dieses Spiel unbedingt gewinnen und den Fans zum Abschluss den Klassenerhalt und einen Sieg schenken. Von Beginn an nahm der TSV das Heft in die Hand und übte viel Druck aus. In der 23. Min sollte es dann zum ersten Mal „klingeln“ im Tor der Gäste. Einen schönen Diagonalball aus der Abwehr heraus auf links außen kam bei Sönke Jahn an, der verwertete den Ball und zog zur Mitte. Dann hatte er auch noch das Auge für Jablonowski, der Flach einschob. Danach konnten einige Gelegenheiten nicht genutzt werden und wie es dann meistens ist, rächte sich dies. Vissel kam in der 41. Min durch einen Kopfball von Jan-Niklas Wingerning zum Ausgleich und das Spiel war auf den Kopf gestellt. Damit ging es dann in die Pause.
Dort fand Coach Patrick Wellbrock dann aber die richtigen Worte. Gnarrenburg blieb griffig und ging in der 57. Min erneut in Führung. Wieder war es Jablonwoski, der dieses Mal einen schönen „Lupfer-Pass“ von Maik Elbrandt sicher einschob. Dann verflachte das Spiel etwas und es dauerte bis zur 75. Min bis es die nächste Chance gab, allerdings für die Gäste. Jan Boßdorf tauchte plötzlich völlig frei am Fünfer auf und schloss halb hoch ab, doch Keeper Andre Gehlken rettete mit einem riesen Reflex.
Bis zur 80. Min dauerte es dann bis Yilmaz Akin das Ergebnis auf 3:1 stellte. Einen Konter über Elbrandt, Jahn und Jablonowski nutzte er zum 3:1. Das sollte doch reichen, dachten sich alle. Doch erneut kam der Gast zurück. Nach einer Ecke traf Vincent Teitz per Kopf zum 3:2 (86. Min) und beim TSV ging noch einmal das Zittern los.
In der Nachspielzeit (91. Min) dann also doch das erlösende 4:2. Erneut der starke Jablonowski vollendete einen Konter nach Vorlage von Akin.
Auch unsere „Zweite“ gewann Ihr Spiel gegen den TuS Hipstedt mit 2:1 und bleibt somit im Aufstiegsrennen. Glückwunsch Männer!
Ein rundum gelungener Sonntag mit 6 Punkten für den TSV und dem Klassenerhalt noch dazu.
Ganz wichtig, denn so kann ab nun auch sicher für die kommende Saison in der Kreisliga geplant werden, und das nächste und letzte Spiel beim TuS Tarmstedt wird nicht über Abstieg oder Klassenerhalt entscheiden.
#wirsindeinteam
#klassenerhalt
#sechspunktespieltag
#allezusammen
#nurdertsv ? ⚫
Nächstes und letztes Spiel:
Samstag, 27.05.17, 15:30 Uhr
TuS Tarmstedt – TSV Gnarrenburg

Hinterlasse einen Kommentar

+ 27 = 36