NEWS

Podestplätze für zwei Gnarrenburger

Manuela Renken und Stefan Meyer überzeugen bei Badminton-Bezirksranglistenturnier in Bremervörde

Die Badminton Abteilung des TSV Bremervörde war am Sonntag Ausrichter des Bezirksranglistenturniers Einzel O19. Mit 36 Aktiven aus 16 Vereinen aus den Bezirken Lüneburg, Hannover und Weser Ems sowie dem Bremer Badminton Verband war das Turnier nicht nur gut besucht, sondern auch hochkarätig besetzt. Am Start waren unter anderem Spieler aus der Oberligamannschaft des SV Harkenbleck, Polizei SV Bremen, TuS Schwinde und VfL Stade (Landesliga). Dennoch konnte sich zwei Akteure vom TSV Gnarrenburg aufs Podest spielen. Manuela Renken erreichte den zweiten Platz im Dameneinzel und Stefan Meyer spielte sich auf Platz drei im Herreneinzel B. Im Dameneinzel spielte Manuela Renken nach Freilos in der ersten Runde gegen Mareike Schulze vom VfL Stade. Mit 21:12 und 21:10 siegte sie recht deutlich. Im Halbfinale bekam sie es mit Fenna Anderson (ebenfalls VfL Stade) zu tun. Auch dieses Match gewann die Gnarrenburgerin deutlich mit 21:7 und 21:11. Im Finale traf sie auf Diajeng Atmojo vom TuS Schwinde. Nachdem Renken den ersten Satz mit 21:16 gewinnen konnte, ging der zweite Satz mit 21:17 an ihre Gegnerin. Der dritte Satz war bis zum Schluss hart umkämpft. Mit 19:21 verlor Renken denkbar knapp und wurde somit Zweite. Im Herreneinzel B Feldstarten die 16 punktbesten Herren. Hier hinterließ Stefan Meyer vom TSV Gnarrenburg einen bärenstarken Eindruck. Nachdem er in der ersten Runde gegen Matthias Tschöpe (SC Wildeshausen) mit 21:15 und 21:17 gewonnen hatte, traf er in der zweiten Runde auf Daniel
Westphal (Polizei SV Bremen), der die Saison in der Niedersachsen/Bremen Liga spielte. Meyer holte den ersten Satz mit 21:18 und kämpfte er im zweiten Satz um jeden Ball. Es gab hier lange und sehenswerte Ballwechsel. Am Ende gewann Meyer auch den zweiten Satz mit 22:20 und stand im Halbfinale. Hier wartet mit Ciarán Fitzgerald vom SV Harkenbleck der an Nummer eins gesetzte Spieler. Der Topakteur aus der Oberliga wurde seiner Rolle gerecht und gewann mit 21:8 und 21:15. Im kleinen Finale traf Stefan Meyer auf Tobias Gieschen (TuS Tarmstedt), setzte sich mit 21:18, 21:18 durch und freute sich über den dritten Platz. Sieger wurde Fitzgerald, der gegen Kloodt in drei Sätzen gewann. Ole Wilkens vom TSV Bremervörde spielte in der Klasse über fünf Runden und erreichte am Ende einen guten fünften Platz. Sergey Belomenstnykh belegte den 14. Rang.

Hinterlasse einen Kommentar

+ 55 = 62