NEWS

Wieder nur ein Punkt für Gnarrenburg

Badminton-Verbandsklasse: TSV weiterhin in Abstiegsgefahr

Die erste Badmintonmannschaft des TSV Gnarrenburg wartet weiter auf den zweiten Saisonsieg. Am Sonntag reichte es für das Team nur zu einem Punktgewinn. Die Gnarrenburger schweben somit weiterhin in Abstiegsgefahr. Nach dem jüngsten Spieltag steht wohl fest, dass drei Mannschaften die beiden Absteiger unter sich ausmachen werden. Aktuell liegen die Gnarrenburger noch auf dem rettenden sechsten Platz.

SG Fortuna Rotenburg/Waffensen – TSV Gnarrenburg 4:4

Alle drei Doppel waren knapp, aber nur bei einem Spiel hieß der Sieger Gnarrenburg. Den einzigen Punkt holte erneut das Damendoppel Ulrike Renken/Manuela Renken. Sie gewannen eine spannende Partie mit 21:19, 20:22 und 21:12 gegen Jana Ortlieb/Marie Mühleweg. Bei den Herrendoppeln war die Niederlage von Stefan Meyer/Axel Renken etwas enttäuschend. In Satz 1 noch alles unter Kontrolle gaben sie diese nach dem Seitenwechsel vollends ab. Erst in Satz drei lief es wieder, aber da hatte der Gegner schon zehn Punkte Vorsprung. Mehr als ein 19:21 war nicht drin für Axel Renken und Stefan Meyer. Volker Werner/Marco Wellbrock verloren mit 15:21, 19:21. Stefan Meyer spielte im Einzel wieder stark auf und besiegte Yannick Rohdenburg deutlich mit 21:14 und 21:16. Axel Renken hingegen verloren gegen Matthias Maas mit 21:23 und 14:21. Manuela Renken hatte leichtes Spiel gegen Marie Mühleweg und siegt klar mit 21:7 und 21:11. Marco Wellbrock musste gegen Tobias Bergstermann kämpfen, zeigte Moral und setzte sich mit 2:1 (21:14,19:21, 21:14) zur 4:3 Führung durch. Im Mixed reichte es aber nicht zum Siegpunkt. Volker Werner und Ulrike Renken konnten nicht an ihre guten Leistungen vom letzten Spieltag anknüpfen und verloren 17:21, 15:21

TSV Gnarrenburg –TSV Wietze 3:5

Wie im ersten Spiel, konnte wieder nur das Damendoppel gewinnen. Manuela und Ulrike Renken setzten sich knapp gegen das starke Doppel Jasmin Henze/Nina Dorin durch (15:21, 21:18, 21:18). Wellbrock/Werner waren chancenlos. Meyer/Renken steigerten sich zwar, mussten aber eine 1:2 – Niederlage (23:25, 17:21) hinnehmen. Weitere Zähler konnten nur noch Stefan Meyer und Manuela Renken in ihren Einzeln holen. Beide überzeugten und holten in souveräner Manier die Punkte zwei und drei. Die restlichen Partien gingen an den Tabellenzweiten aus Wietze. Schwacher Trost an diesem Spieltag war, dass die Gnarrenburger die SG Rotenburg/Waffensen auf Distanz halten und gegenüber Cranz-Estebrügge einen Punkt gutmachen konnten.

Hinterlasse einen Kommentar

4 + 3 =