Gnarrenburg gewinnt Topspiel

Das Topspiel in der U14-Qualistaffel I  zwischen den Juniorenfußballern des JFV Concordia und der JSG Gnarrenburg endete mit einem Auswärtserfolg. Concordia konnte sich in der ersten Halbzeit deutlich besser in Szene setzen, verpasste aber nach dem Führungstreffer von Gunnar Viebrock einen höheren Vorsprung und wurde dafür bestraft. Nach dem Seitenwechsel leisteten sich die Hausherren einen Durchhänger, bei dem die Gnarrenburger durch Tim Oerding ( 2) und Jaret Renken eiskalt zuschlugen. Damit war das Spiel gelaufen. Den 1:4 Endstand markierte Julian Saborskich. Mit nun 16 Punkten liegt die JSG bereits sieben Zähler vor der Konkurrenz.

„Gnarrenburg stellt 12 Einlaufkinder zum Zweitligaspiel des FC St Pauli gegen FC Heidenheim“

Für 12 Kinder, die vom 30.6 bis 2.7.17 in Gnarrenburg am Fußballcamp der FC St Pauli Rabauken teilgenommen hatten, war der vergangene Samstag das Highlight ihres bisherigen Lebens: Sie wurden am letzten Tag des Feriencamps als Einlaufkinder zum Spiel gegen Heidenheim am 26.8.17 ausgelost und durften mit den Gästen aus Baden-Württemberg einlaufen.

Früh morgens um 9 Uhr ging es mit insgesamt 65 Personen von Gnarrenburg mit dem Bus los in Richtung Hamburg, Millerntorstadion. Die 12 Kinder wurden dabei durch ihre Eltern, Großeltern und Geschwisterkinder begleitet. Schon Tage vor dem Ereignis wurden die Stunden gezählt und so mancher hatte schlaflose Nächte (nicht nur die Kinder, auch einige Eltern). Am Stadion angekommen wurden die Kinder durch Mitarbeiter des Rabaukenclub, unter Leitung von Oliver Hetze, freundlich in Empfang genommen. Es ging dann auch gleich in die Katakomben, wo die Kinder ihrer Einlaufbekleidung erhielten, die sie sogar behalten durften. Nach einer kurzen „Trockenübung“ auf dem Spielfeld am Einlauftunnel mussten die Kinder sich im Tunnel aufstellen und konnten so ihre Idole nach dem Aufwärmen noch abklatschen. Als dann die Einlaufmusik „Hells Bells“ von ACDC erklang, wussten alle: jetzt geht es los. 

Für Mathis Könke, der mit dem Schiedsrichter einlaufen durfte, wurde es sogar noch spannender: Er durfte noch so lange beim Schiedsrichtergespann auf dem Platz stehenbleiben und konnte so die Spieler vor Spielbeginn größtenteils abklatschen.

Nach dem Einlauf konnten die Kinder sich dann das Spiel live von der Tribüne aus ansehen. Der FC St Pauli hatte unserer großen Gruppe großzügiger weise vergünstigte Sitzplatzkarten angeboten. 

Bekanntlich endete die Begegnung –glücklich für St Pauli- mit 1:0 in der 92. Minute

Die Namen der Einlaufkinder lauten: Fero Allers, Neele Grantz, Jannis Tienken, Joris Oetjen, Bennet Hesse, Kjell Homburg, Jonas Postels, Mathis Könke, Tine Wärner, Amiro Blanken, Jakob Noé, Bennet Voß

Deutschland, Hamburg, 26.08.2017, Fussball 2.Bundesliga 4.Spieltag, FC St. Pauli – 1. FC Heidenheim im Millerntor-Stadion
Copyright: Peter Boehmer

Deutschland, Hamburg, 26.08.2017, Fussball 2.Bundesliga 4.Spieltag, FC St. Pauli – 1. FC Heidenheim im Millerntor-Stadion
Copyright: Peter Boehmer

Deutschland, Hamburg, 26.08.2017, Fussball 2.Bundesliga 4.Spieltag, FC St. Pauli – 1. FC Heidenheim im Millerntor-Stadion
Copyright: Peter Boehmer

Deutschland, Hamburg, 26.08.2017, Fussball 2.Bundesliga 4.Spieltag, FC St. Pauli – 1. FC Heidenheim im Millerntor-Stadion
Copyright: Peter Boehmer

U15 der JSG Gnarrenburg spielt Kreispokalfinale in Heeslingen – 1:6 Niederlage gegen Bezirksligist Wörpetal

Am 17.06.2017 fand der Tag der Jugendendspiele in Heeslingen statt. Es war zugleich der „große Tag“ für die U15 Jugendfussballer von der JSG Gnarrenburg. Die Elf von Coach Peter Schleßelmann und Betreuer Torsten Korte durfte nach den Siegen in Rotenburg (3:1), in Scheessel (3:0) und nach dem wahren Krimi beim Spiel in Bremervörde (5:3 nach Elfmeterschießen) zum Finale nach Heeslingen reisen.

Früh morgens traf sich die Truppe bereits auf dem Gnarrenburger REWE Parkplatz, schließlich sollte das besondere Ereignis auch einen besonderen Rahmen haben und man reiste mit dem Bus an. In Heeslingen angekommen wurde erst einmal mit großen Augen das Stadion betrachtet, denn man hatte sogar die große Ehre auf dem Hauptplatz vor der Tribüne zu spielen. Ein einmaliges Erlebnis. Zu Spielbeginn fanden sich auch gut 150 Zuschauer und interessierte auf den Plätzen ein um das Endspiel zu verfolgen. Das man am Ende mit 1:6 (Tor durch Janek Brodtmann) gegen die JSG Wörpetal verlor und quasi chancenlos gegen den zweiten der Bezirksliga war interessierte am Ende so gut wie keinen, denn es war einfach ein rundum gelungener Tag und ein wahnsinniges Erlebnis für die Mannschaft und die Eltern.

Jungs, die gesamte JSG Gnarrenburg ist stolz auf Euch. Ihr habt tolles erreicht und dieses Erlebnis wird euch vermutlich noch lange verfolgen!

Als Belohnung steht nun die erste Runde im Bezirkspokal an. Dort treffen die Jungs am 05.08.17 um 16.00 Uhr in Kuhstedt auf die JFV Rotenburg. Jeder Zuschauer ist herzlich willkommen und erwünscht!

Auf dem Foto sind folgende Spieler und Trainer zu sehen:

vordere Reihe von links nach rechts: Nils Wilshusen, Marcel Lührs, Merten Bargmann, Florian Surmann, Philipp Schröder, Paul Küpper, Leon Burfeind, Jan-Henning Dierks

hintere Reihe von links nach rechts: Lennart Bertram, Tom Korte, Nico Garms, Rene Schleßelmann, Fiona Ringen, Mailin Böttjer, Jannek Brodtmann, Leon Tietjen

Trainer: Thorsten Korte und Peter Schleßelmann

Worpswede-Cup geht erneut an Gnarrenburger-Team

D-Jugend der JSG Gnarrenburg gewinnt souverän das Traditionsturnier

Das Turnier auf dem Sportgelände des TSV Eiche Neu St. Jürgen hat sich in den letzten Jahren zu einem regionalen Sportevent entwickelt. Neben zahlreichen Teams aus dem Elbe-Weser-Dreieck kommen auch Mannschaften aus den Nachbarbundesländern. Die gute Organisation des Turniers hat sich rumgesprochen, so dass viele Teams zum wiederholten Male anreisten. So auch die Spieler und Betreuer des D-Jugendteams aus Gnarrenburg. Die von Dieter Lemmermann und Axel Renken betreute Mannschaft, nahm bereits zum dritten Male an dem Turnier teil. Im Vorjahr erreichte das Team überraschend den Turniersieg. Als Titelverteidiger zählt man in diesem Jahr automatisch zum Kandidatenkreis der Favoriten. Gespielt wurde auf dem Turnier in verschiedenen Altersklassen. In der Gruppe 9er-Feld/D-Jugend wurden 10 Mannschaften zugelassen. Am ersten Turniertag wurde die Teilnahme zur Endrunde ausgespielt. Souverän setzte sich das Gnarrenburger-Team gegen die Kontrahenten durch. Die Spiele gegen die Mannschaften SG Findorf/Bremen I (1:0) und TuS St. Hülfe Heede (7:0) wurden souverän gewonnen. Für den Gruppensieg reichten dann noch zwei Unentschieden (jeweils 0:0) gegen den FC Hambergen und SV Bergstedt. Der zweite Turniertag fand bei sommerlichem warmem Temperaturnen statt. Ebenfalls war vielen Spielern die unruhige Zeltübernachtung anzumerken. Das Gnarrenburger-Team konnte diese Umstände am besten verarbeiten. Der weitere Gruppensieger des Vortags, die TV Eiche Horn, konnte verdient mit 1:0 bezwungen werden. Es folgte ein erneutes Unentschieden gegen den „Dauerrivalen“ aus Hambergen. Im dritten Spiel wurde die SG Findorf/Bremen I erneut 2:0 geschlagen, so dass sich für das letzte Spiel ein Endspiel um den Turniersieg herauskristallisierte. In dem Spiel gegen das spielstarke Team des VSK Osterholz-Scharmbeck zeigte sich die Gnarrenburger-Mannschaft cleverer. Ein Eckball, der mit einem wuchtigen Kopfball in das gegnerische Tor abgeschlossen wurde, löste die Fahrkarte zum Turniersieg ein. Die Betreuer Dieter Lemmermann und Axel Renken zeigten sich vom Turnierverlauf begeistert. Ohne Gegentor und mit einer spielstarken Leistung wurde man verdienter Turniersieger. Die Mannschaft hat sich nicht nur auf dem Platz sondern auch als geschlossene Einheit neben dem Platz präsentiert.

Tabelle Endrunde 2 Tag:

  1. Platz: JSG Gnarrenburg 10 Punkte
  2. Platz: VSK Osterholz-Scharmbeck 7 Punkte
  3. Platz: FC Hambergen 4 Punkte
  4. Platz: TV Eiche Horn 4 Punkte
  5. Platz: SG Findorf/Bremen 2 Punkte

 

Bild:

hintere Reihe von links nach rechts: Lasse Lemmermann, Jason Gerdts, Jesse Schwarz, Till Tietjen, Tim Oerding, Michel Schlüter, Jaret Renken, Phil Mahler, – vordere Reihe von links nach rechts: Tom Ringe, Jannis Kück, Jannis Elbrandt, Julian Saborskich, Jendrik Renken, Cedrik Grabau

Concordia Versicherungen sponsern die JSG Gnarrenburg

Über neue Trainings-T-Shirts konnte sich die D-Jugend der JSG Gnarrenburg freuen. Als Sponsor hat sich Thomas Böttjer von der Concordia Versicherungen in Bremervörde zur Verfügung gestellt. Das Trainerteam bedankte sich für den Beitrag mit einem kleinen Präsent. Die Mannschaft ist erfolgreich in der Kreisliga unterwegs und konnte die Staffel mit einem dritten Platz abschließen. Im nächsten Jahr geht das Team in der C-Jugend (U14) auf Punktejagd.

Bild: hintere Reihe v.l.n.r.: Trainer Dieter Lemmermann, Lasse Lemmermann, Jesse Schwarz, Julian Saborskich, Jaret Renken, Tim Oerding, Trainer Axel Renken, Sponsor Thomas Böttjer – vordere Reihe v.l.n.r.: Jonah Aldag, Cedrik Grabau, Tom Ringe, Jannis Kück, Phil Mahler und Leon Brandt

D-Jugend erfolgreich beim Landkreisturnier

Zu dem diesjährigen D-Junioren Landkreisturnier in Westerholz hatten sich insgesamt 21 D-Jugendmannschaften angemeldet. Die Turnierorganisation konnte lediglich zwei U12-Teams begrüßen. Die anderen Teams bestanden aus U13-Spielern bzw. gemischte Teams aus beiden Jahrgängen. Die Vorrunde wurde in vier Gruppen gespielt. Die Favoritenteams setzten sich in den jeweiligen Gruppen für die darauffolgende Zwischenrunde durch. Die Zwischenrunde wurde in zwei Gruppen je 5 Mannschaften gespielt. Im Anschluss führte dieTabellenplatzierung zu den Endspielen gegen die andere Gruppe. Die beiden Tabellenersten der Zwischenrunde waren die Favoritenteams des TuS Zeven und der JFV A/O/Heeslingen. In einer spannenden Begegnung setze sich das Team aus Zeven gegen die JFV A/O/Heeslingen mit 1:0 durch. Dabei konnte in der Begegnung das Heeslinger-Team mit gutem Passspiel glänzen. Leider litt der Torabschluss dadurch. Leidenschaftlicher bestritt der TuS Zeven die Begegnung und gewann daher auch zurecht das Turnier. Unsere U13 D-Jugend aus Gnarrenburg erreichte einen hervorragenden dritten Platz. Lediglich der JFV A/O/Heeslingen musste man sich im Turnierverlauf in der Zwischenrunde mit 2:1 geschlagen geben. Die Vorrunde wurde ohne Gegentreffer mit vier Siegen souverän gewonnen. In der Zwischenrunde erreichte man trotz einer Niederlage den zweiten Platz und spielte im Anschluss um den dritten Platz gegen die JSG Wieste 66. Der Gegner musste dem langen Turnierverlauf Tribut zollen. In der einseitigen Begegnung gewann unsere Mannschaft deutlich mit 4:0. Das Trainerteam um Dieter Lemmermann und Axel Renken zeigte sich zufrieden. Insgesamt spielte das Team 9 Begegnungen – Spielzeit betrug somit 1 Stunde und 50 Minute. Die 10 eingesetzten JSG-Spieler waren danach platt; aufgrund des Ergebnis aber auch hoch zufrieden.

 

Vorrunde:

gegen JSG Fintau 3:0 gewonnen

gegen Heeslinger SC U13 2:0 gewonnen

gegen SV RW Scheeßel 3:0 gewonnen

gegen JSG Wörpetal 2:0 gewonnen

 

Zwischenrunde:

gegen JVG Wiedau/Bothel 1:1

gegen Vikt. Oldendorf 2:1 gewonnen

gegen JSG HWJ 2:0 gewonnen

gegen JFV A/O/H 1:2 verloren

 

Spiel um Platz 3:

gegen JSG Wieste 4:0 gewonnen

 

 

Bildunterschrift: hintere Reihe von links nach rechts: Trainer Axel Renken, Jannis Kück, Phil Mahler, Michel Schlüter, Jaret Renken, Lasse Lemmermann, Trainer Dieter Lemmermann – vordere Reihe von links nach rechts: Till Tiejen, Leon Brandt, Julian Saborskich, Jason Gerdts und Jesse Schwarz

Paulsen Haustechnik sponsert Sweat-Shirts

Die U13-D-Jugend der JSG Gnarrenburg konnte sich über Trainings-Sweat-Shirts freuen. Als Sponsor konnte die Bremervörder Haustechnikfirma Paulsen GmbH gefunden werden. Rechtzeitig zum Saisonfinale geht das Team nun mit dem richten Outfit in die Begegnungen. Gespielt wird in der U13-Kreisliga. Hinter den Favoriten aus Heeslingen und Zeven gibt die Mannschaft um die Betreuer Dieter Lemmermann und Axel Renken eine gute Figur ab.

Mannschaft auf dem Bild von links: Trainer Dieter Lemmermann, Lasse Lemmermann, Jason Gerdts, Tim Oerding, Jonah Aldag, Rawand Shikhan, Jesse Schwarz – rechte Seite: Jaret Renken, Jendrik Renken, Julian Saborskich, Phil Mahler, Jannis Kück, Trainer Axel Renken, Till Tietjen und Leon Brandt – es fehlen: Michel Schlüter, Philipp Surmann, Tom Ringe und Cedrik Grabau

Pape Haustechnik GmbH sponsert die D-Jugend der JSG Gnarrenburg

Über eine Trikotspende konnte sich die erste D-Jugendmannschaft der JSG Gnarrenburg freuen. Die Pape Haustechnik GmbH in Person von Henner Pape zeigte sich für die großzügige Spende verantwortlich. In den ersten Spielen mit der neuen Ausstattung konnte das Team bereits überzeugen und sich für die Kreisliga qualifizieren. Das Team bedanke sich bei Henner Pape mit einem kleinen Präsent. Bild: hintere Reihe v.l.n.r.: Trainer Dieter Lemmermann, Sponsor Henner Pape, Lasse Lemmermann, Tim Oerding, Jason Gerdts, Julian Saborskich, Jesse Schwarz, Trainer Axel Renken, vordere Reihe sitzend v.l.n.r.: Jannis Kück, Tom Ringe, Till Tietjen, Jonah Aldag, Phil Mahler, Jaret Renken

Saisonverlauf:

Die im September und Oktober ausgetragene Qualifikation für die Kreisliga der D-Jugend (Jahrgang 2004) verlief durchwachsen. Erstmals mussten die erfolgsverwöhnten Spieler um das Trainerteam von Dieter Lemmermann und Axel Renken Rückschläge und Verletzungspech hinnehmen. So verlief der Saisonstart sehr „holprig“. Aus den ersten vier Begegnungen erzielte man bei zwei Niederlagen und zwei Unentschieden lediglich zwei Punkte. Das Ziel unter den ersten drei Plätzen zu kommen und so die Qualifikation für die Kreisliga zu erreichen, rückte in weiter Ferne. Eine Serie von vier Siegen bescherte jedoch eine gute Ausgangsposition. Es folgten jedoch eine Niederlage gegen die JFV A/O/Heeslingen sowie eine weitere Niederlage in einem engen Match gegen den TuS Zeven. Diese beiden Mannschaften belegten in der Tabelle am Ende die Plätze 1. und 2. Da auch der Bremervörder SC am Ende der Saison schwächelte, konnte das JSG-Team aus Gnarrenburg am Saisonende mit 14 Punkte den dritten Platz einnehmen.

Platz Mannschaften Spiele G U V Torverhältnis Tordifferenz Punkte
1. JFV A/O/Heeslingen U13 10 9 1 0 63:9 54 28
2. TuS Zeven U13 10 6 1 3 28:15 13 19
3. JSG Gnarrenburg U13 10 4 2 4 18:26 -8 14
4. Bremervörder SC I U 13 10 4 1 5 21:30 -9 13
5. JFV Concordia U13 I 10 2 2 6 16:33 -17 8
6. SV Vikt. Oldendorf U13 10 1 1 8 7:40 -33 4

Auskunft: www.fussball.de

12 – Teilnehmer der 10. Fußballschule des TSV Gnarrenburg laufen mit den Profis vom Kiez ein

„Am vergangenen Samstag, den 13.8.16, am 2. Spieltag der 2. Bundesliga hatten 12 junge Akteure, allesamt Gewinner der Auslosung zur Teilnahme an einer Einlaufeskorte während der vom 1.7 bis 3.7.2016 im Rahmen des Ferienprogramms stattgefundenen Fußballschule des TSV Gnarrenburg, DIE Gelegenheit ihre Idole live und in Farbe auf dem heiligen Rasen des Millerntorstadions begleiten zu dürfen.

Für alle wahrlich ein einmaliges Erlebnis

Schon Wochen vor dem eigentlichen Termin fieberten die kleinen Nachwuchskicker dem Tag ihres Einsatzes entgegen. Auch auf den Schulhöfen war es das Thema Nr. 1 Nach dem herzlichen Empfang vor dem Stadion vom Projektleiter „Jugendmarketing“ Oliver Hetze, wurden die Kinder in die Katakomben geführt, wo ihnen die Einlaufbekleidung ausgehändigt wurde und sie eine kurze Einführung der kommenden Geschehnisse erhielten. Kurz darauf wurden an der Eckfahne vor dem Spielertunnel die letzten Fotos gemacht, gefolgt von der Aufstellung im Spielertunnel. Als dann die ACDC Melodie „Hells Bells“ erklang, war allen klar: Jetzt geht’s los

Für den 7 jährigen Mattis Theinert aus Gnarrenburg-Kolheim wurde ein langgehegter Traum wahr. Er hatte sich schon immer gewünscht mit dem Spielball in der Hand und an der Seite des  Schiedsrichters, in diesem Fall vertreten durch den Rostocker Bastian Dankert,  das Spielfeld einlaufen zu dürfen: „Einfach nur GEIL“ waren dann auch seine Worte.

Nach dem Einlaufen durften sich die Kinder, zusammen mit ihren stolzen, mitgereisten Eltern, Großeltern und Geschwisterkinder (69 Personen in der Gesamtzahl) das Spiel von der Tribüne im Familienblock ansehen, wofür der FC St Pauli Rabaukenclub großzügig ermäßigte Eintrittskarten zur Verfügung gestellt hatte.

Folgende Einlaufkinder waren dabei:

  • Anton Brisevac (9), Bremervörde
  • Marten Buck (7), Oerel-Barchel
  • Jona Flathmann (7), Gnarrenburg
  • Julian Gerdel (7), Bremervörde-Spreckens
  • Jördis Bussmann (7), Vollersode
  • Leo Horstschäfer (5), Gnarrenburg
  • Paul Horstschäfer (7), Gnarrenburg
  • Lüder Martens (9), Godenstedt
  • Finn Meyer (9), Bremervörde
  • Alexander Müller (10), Breddorf
  • Jonas Postels (9), Selsingen
  • Mattis Theinert (7), Gnarrenburg-Kolheim

Auch im nächsten Jahr findet im Rahmen des Ferienprogramms der Gemeinde Gnarrenburg, in Kooperation mit dem TSV Gnarrenburg und dem FC St Pauli Rabaukenclub wieder eine 3-tägige Fußballschule für Kinder zwischen 6 und 13 Jahren statt. Den Termin dafür können sich alle, die Interesse am Fußballspielen haben, sich schon mal vormerken:

Von Freitag, den 30.6.17 bis 2.7.17 findet die Fußballschule im nächsten Jahr statt.

Nähere Infos dazu erteilt gerne der Organisator und Jugendtrainer Riccardo Camü vom TSV Gnarrenburg

Telefon:  0151/55607700

Mail: r.camue@online.de

Anlagen Bildmaterial Quelle: FC St. Pauli

Freestyler verzückt Fußballkinder

Kicken wie die Profis“ – unter diesem Motto stand auch in diesem Jahr wieder die Fußballschule, die der TSV Gnarrenburg zusammen mit dem FC St. Pauli Hamburg veranstaltet hat. Im Jahr des 125-jährigen Vereinsjubiläums war es die mittlerweile 10. Auflage im Rahmen des Ferienprogramms der Gemeinde Gnarrenburg. Organisator Riccardo Camü konnte dazu am Wochenende 60 fußballbegeisterte Jungen und vier Mädchen auf der Sportanlage Dahldorfer Straße begrüßen.

Unter den Kindern im Alter von fünf bis 13 Jahren waren gleich zwölf Torwarte. Für sie gab es ebenso spannende Stationen wie für die Feldspieler. Ausgestattet mit dem neuen „St. Pauli Rabauken Trikot“, Hose und Stutzen konnten die Mädchen und Jungen unter Leitung von Campleiter und Fußballlehrer Mariusz Kaminski und sechs Jugendtrainern des FC St. Pauli bei vielfältigen und interessanten Übungen ihr fußballerisches Können verbessern. Der Spaß stand dabei immer im Vordergrund.

Die Teilnehmer kamen aus dem gesamten Altkreis Bremervörde sowie aus Osterholz-Scharmbeck, Kirchtimke, Zeven oder Sittensen. Die weiteste Anreise hatte Kai Greiffenhagen (7). Er kam aus Hong Kong an die Dahldorfer Straße. Sein Vater kommt ursprünglich aus Kuhstedtermoor, ist beruflich in China tätig und momentan in der „alten Heimat“ auf Urlaubsbesuch.

Höhepunkt war am zweiten Tag sicherlich der Auftritt vom international bekannten Football-Freestyler Kevin Kück aus Bremervörde, der dem Camp einen Besuch abstattete. Er begeisterte die Kinder mit seinen Kunststücken, beantworte geduldig die Fragen der jungen Kicker und musste sogar Autogramme schreiben. Kück blieb fast zwei Stunden und brachte den interessierten Fußballern im Gruppentraining den einen oder anderen Trick aus seinem Repertoire bei.

„Zur Perfektion gehört viel Übung. Diese Tricks lernt man natürlich nicht in ein paar Stunden, dafür müsst ihr täglich üben, Geduld haben, um langsam immer besser zu werden“, so der Rat des Freestylers, der selbst gelernter Torwart ist.

Am Sonntag stand am Nachmittag die Mini-EM auf dem Plan, wobei die Kinder nach der Pauli-Einlaufmusik „Hells Bells“ in das „Stadion“ an der Dahldorfer Straße einmarschierten, unter den Augen von circa 150 Eltern, Großeltern, Geschwisterkindern und anderen Interessierten.

Nach der feierlichen Übergabe der Teilnehmerurkunden bekamen die Kinder auch noch eine Brotdose, Poster und Aufkleber des FC St. Pauli überreicht. Kai Greiffenhagen hatte letztlich die ehrenvolle Aufgabe, als Glücksprinz zwölf Kinder auszulosen, die am 13. August zum ersten Heimspiel der neuen Saison der Hamburger gegen Eintracht Braunschweig als Einlaufeskorte die Profis ins Millerntor-Stadion begleiten dürfen. Folgende zwölf Kinder hatten Glück: Anton Brisevac (9), Bremervörde, Marten Buck (7), Oerel-Barchel, Jonas Flathmann (7), Gnarrenburg, Julian Gerdel (7), Bremervörde, Alexander Heym (7), Osterholz-Scharmbeck, Leo Horstschäfer (5), Gnarrenburg, Paul Horstschäfer (7), Gnarrenburg, Lüder Martens (9), Godenstedt, Finn Meyer (9), Bremervörde, Alexander Müller (10), Breddorf, Jonas Postels (9), Selsingen, Mattis Theinert (7), Gnarrenburg sowie drei Ersatzkinder (Tjark Gerken, Jördis Bussmann und Rickart Zühlke), die ihren Einsatz im Falle eines Ausfalls eines anderen Kinder bekommen werden.

Während des Camps durfte die Verpflegung der jungen Sportler natürlich nicht fehlen. So wurden die Kinder mit Chili con Carne, Hähnchenschnitzel mit Bratkartoffeln und den beliebten Spaghetti versorgt. Verschiedene Desserts und Getränke standen ebenfalls reichlich zur Verfügung.

„Wir möchten allen Unterstützern wie Gemeinde Gnarrenburg, Edeka Lohmann Gnarrenburg, HolAb Gnarrenburg und DMK Zeven sowie allen Helfern unseren großen Dank aussprechen. Ohne ihre Hilfe wäre dieses tolle Wochenende nicht möglich gewesen“, betont Organisator Riccardo Camü, der versprach, dass es auch nächstes Jahr in Gnarrenburg wieder die Fußballschule mit den „St. Pauli Rabauken“ geben wird; in den Sommerferien vom 1. bis zum 3. Juli.