Gnarrenburgs U15 vor Etappenziel

Nach drei Siegen in Folge haben die Gnarrenburger U15-Fußballer die Serie ausgebaut. Dies passierte am Sonnabend bei einem 4:2 Auswärtserfolg gegen den VfL Güldenstern Stade. Nach nunmehr sechs Partien ist die JSG in der Bezirksliga 2 weiter gleichauf mit der führenden JSG Achim/Uesen. Am nächsten Sonnabend kann Gnarrenburg in der Heimpartie gegen den FC Hambergen (14.30 Uhr) den dritten Tabellenplatz und damit das erste Etappenziel sichern. Bis dahin wirkt der glückliche Sieg gegen die „Güldensterne“. JSG-Trainer Dieter Lemmermann war erleichtert: „Der Gegner hat unheimlich viel Druck gemacht und wir können uns bei Keeper Julian Saborskich bedanken. Er hat uns im Spiel gehalten.“ Nach einem furiosen Auftakt mit dem Stader Führungstreffer (Louis Gehlken, 2.) und dem prompten Ausgleich von Tim Oerding begegneten sich dieTeams bis zum Seitenwechsel auf Augenhöhe. Oerding verwandelte in der 23. Minute einen Freistoß zur ersten Gnarrenburger Führung, bevor der Ex Bremervörder Arthur Krul wenig später für das gerechte 2:2-Pausenergebnis sorgte. In der zweiten Halbzeit ging es fast nur noch in eine Richtung. Stade rannte permanent an und kam zu vielen Chancen. Einen weiteren Gegentreffer ließ der überragende Keeper Saborskich jedoch nicht zu. Stattdessen schlugen die Gäste bei Kontern eiskalt zu. Zunächst durch Jaret Renken (62.) und nochmals Tim Oerding (68.).

JSG: Julian Saborskich -Till Tietjen, Jesse Schwarz, Phil Mahler, Cedric Grabau, Jonathan Schell, Jannis Elbrandt, Jason Gerdts, Tim Oerding, Jaret Renken, Michel Schlüter. Eingewechselt: Léon Brandt, Jannis Heinsohn und Lasse Lemmermann.

Foto: Specht / Bericht: BRV-Zeitung

Lemmermann-Elf gelingt Revanche

Gnarrenburgs U15 besiegt Drochtersen/Assel

Beim Punktspielauftakt der Bezirksliga 2 unterlagen die Gnarrenburger U15-Fußballer im August der SV Drochtersen/Assel mit 0:1. Am Sonnabend gelang der JSG die Revanche. Das Team setzte sich ebenfalls auswärts mit dem gleichen Ergebnis durch. Trainer Dieter Lemmermann war erleichtert: „Wir wollten unbedingt die Punkte und die haben wir uns glücklich verdient.“ Beim dritten Sieg reichte dem Gast eine mäßige Leistung. Nichts anderes zeigten die Hausherren. Es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der die konzentrierten Abwehrreihen wenig zuließen. Bis zur Pause gab es lediglich einen wirklichen Aufreger, als Tim Oerding die Gnarrenburger nach einer Hereingabe von Phil Mahler in Führung brachte (25.). Nach dem Seitenwechsel übernahm der SV mehr das Kommando. Vor dem Gehäuse jedoch blieb das Heimteam harmlos, während die konternde JSG bei
zwei Großchancen von Jannis Elbrandt und Tim Oerding einen höheren Vorsprung knapp verpasste.

Foto: Specht / Bericht: BRV-Zeitung

U15 Bezirksliga – Wieder ein Sieg für Gnarrenburg

Vier Tage nach einem 4:1-Erfolg beim FC Hambergen gab es für Gnarrenburger U15-Fußballer erneut drei Punkte. Den zweiten Sieg holte sich das Bezirksligateam gegen die JSG Achim/Uesen, die sich in Gnarrenburg eine 0:3-Niederlage einhandelte. Mit so einem glatten Sieg wurde bei der JSG vor dem Anpfiff nicht gerechnet. „Wir hatten sehr viel Respekt“, meinte der Coach Dieter Lemmermann. Dessen Truppe musste aber nur eine wirklich brenzlige Situation überstehen, als der Gegner nach zwei Minuten eine Großchance verpasste. Anschließend ließen die Hausherren nichts mehr zu. Das Heimteam machte jedoch bis zur Pause viele Fehler beim Spielaufbau, und da die Gäste nach vorne ebenfalls kaum Akzente setzen konnten, passierte in der ersten Halbzeit nicht viel. Zu den wenigen Ausnahmen gehörte eine Aktion von Jaret Renken, der den Gastgeber in der 27.Minute in Führung brachte. Nach dem Seitenwechsel blieb die Achimer Aufholjagd aus. Gnarrenburg stand weiterhin kompakt und setzte auf Konter. Dabei besorgte Tim Oerding den klaren Endstand. Der Angreifer traf in der 39. Minute nach einem schnellen Gegenstoß und kurz vor Schluss bei einem Handelfmeter (61.). Neben der Teamleistung hob Lemmermann die beiden Innenverteidiger Till Tietjen und Jesse Schwarz hervor.
JSG: Julian Saborskich -Jesse Schwarz, Jonathan Schell, Jason Gerdts, Jaret Renken, Jannis Elbrandt, Cedrik Grabau, Till Tietjen, Tim Oerding, Jannis Heinsohn, Lasse Lemmermann. Ersatz: Phil Mahler, Léon Brandt, Michel Schlüter, Jendrik Renken.

Fahrschule Andre Wenzel unterstützt die JSG Gnarrenburg

Das U15-Team der JSG Gnarrenburg darf sich über einen neuen Trikotsatz freuen. Die ortsansässige Fahrschule Andre Wenzel hat sich spendabel gezeigt und die Jugendspielgemeinschaft unterstützt. Laut Aussage von Sponsor Andre Wenzel eine Selbstverständlichkeit. „Ich bin gerne bereit in dieser Form meinen Anteil am örtlichen Jugendfußball zu leisten.“ Das Team bedankte sich bei seinem Sponsor mit einem Präsentkorb und hofft auf viele erfolgreiche Spiele mit dem neuen Trikotsatz. Die U15-Mannschaft spielt derzeit in der Bezirksliga und musste zu Beginn der Saison zwei knappe Niederlagen gegen den SV Drochtersen/Assel und den Vfl Güldenstern/Stade hinnehmen. Die Mannschaft besteht aus: hintere Reihe stehend v.l.n.r.: Trainer Hendrik Ringe, Michel Schlüter, Trainer Dieter Lemmermann, Jason Gerdts, Jesse Schwarz, Tim Oerding, Lasse Lemmemann, Jaret Renken, Julian Saborskich, Trainer Axel Renken, Sponsor Andre Wenzel, vordere Reihe v.l.n.r. Cedrik Grabau, Till Tiejen, Phil Mahler, Jannis Heinsohn, Jonathan Schell, Jannis Heinsohn, Leon Brandt und Jendrik Renken – es fehlt: Jonah Aldag.

Dreier für die JSG Gnarrenburg

4:1 in Hambergen – Erster Saisonsieg für U15-Bezirksliga-Fußballer perfekt

Nach zwei knappen Niederlagen gab es für die Gnarrenburger U15-Fußballer in der Bezirksliga 2 das erste Erfolgserlebnis. Das Team setzte sich am Dienstag beim zuvor ebenfalls sieglosen FC Hambergen mit 4:1 durch. Den Ausschlag gab die Geschlossenheit. „Wir waren über die gesamte Distanz die bessere Mannschaft“, sagte der JSG-Coach Dieter Lemmermann. Dessen Truppe wurde kalt erwischt und kassierte bereits in der ersten Minute das Gegentor. Anschließend machten die Gäste zwar das Spiel und kamen zu vielen Möglichkeiten, doch der Ausgleich gelang erst wenige Minuten vor dem Seitenwechsel. Nach dem Treffer von Jonathan Schell(28.) lief es bei den Gnarrenburgern richtig rund. Die JSG ließ in der zweiten Halbzeit nichts mehr zu und drückte die starke Leistung im Ergebnis aus. Für den Endstand sorgten Michel Schlüter (38.), der erneut besonders gut aufgelegte Jaret Renken (43.) und Tim Oerding(62.). Lemmermann war erleichtert: „Es hätte nach dem schnellen Rückstand auch anders laufen
können. Der Sieg ist aber in der Höhe verdient. Die Mannschaft hat eine tolle Reaktion gezeigt.“ Das nächste Spiel bestreiten die U15-Fußballer der JSG Gnarrenburg bereits am Sonnabend (14.30 Uhr) gegen die JSG Achim/Uesen.
JSG Gnarrenburg: Julian Saborskich -Jesse Schwarz, Jonathan Schell, Jason Gerdts, Jaret Renken, Jannis-Kjell Elbrandt, Cedrik Grabau, Till Tietjen, Tim Oerding, Michel Schlüter, Jannis Heinsohn. Ersatz: Phil Mahler, Léon Brandt, Jendrik Renken, Lasse Lemmermann.

Noch keine Punkte für Gnarrenburg in der U15 Bezirksliga

Die Gnarrenburger U15-Fußballer stehen in der Bezirksligastaffel 2 noch ohne einen Punktgewinn da. Nach einer 0:1-Auftaktniederlage gegen den SV Drochtersen/Assel unterlag die JSG im zweiten Spiel dem Favoriten VfLGüldenstern Stade mit 1:2.

Die zweite Niederlage brachte den Gnarrenburger Trainer Dieter Lemmermann auf die Palme. Das lag nicht an der Leistung seiner Mannschaft, sondern an einer Entscheidung des Unparteiischen. Dieser habe seinem Team in der zweiten Halbzeit ein korrektes Tor von Tim Oerding zum 2:0- Zwischenstand aberkannt und den Spielausgang dadurch beeinflusst. Anschließend konnten die inzwischen kräftig drückenden Stader das Ergebnis noch auf 1:2 stellen. Vor der Pause lagen die Gnarrenburger gut im Rennen und durch einen Treffer von Jannis Heinsohn (19.), der das Leder nach einer Renken-Ecke versenkte, in Führung. Den Vorsprung konnten die Hausherren geschickt verteidigen und eben durch Oerding vermeintlich ausbauen, bevor der umstrittene Pfiff des Schiedsrichters sowie die noch mehr aufkommenden Gäste das Heimteam aus der Bahn warfen. Den Endstand besorgten Alexander Hettich (56.) und Joel Kurz (63.).

Beim 0 :1 gegen den SV Drochtersen/Assel gab es für die Gnarrenburger nichts zu holen. „Wir haben uns den Schneid abkaufen lassen“, meinte Lemmermann. Dessen Truppe konnte kaum Torgefahr entwickeln und kassierte schließlich in der 47. Minute den bereits entscheidenden Treffer. Den ersten Sieg kann die JSG n n erst wieder am 11. September beim FC Hambergen versuchen. (db)

JSG: Julian Saborskich – Jesse Schwarz, Phil Mahler, Jonathan Schell, Jason Gerdts, Jaret Renken, Cedrik Grabau, Till Tietjen, Tim Oerding, Jannis Heinsohn, Michel Schlüter, Lasse Lemmermann, Léon Brandt, Jendrik Renken.

Gnarrenburg krönt starke Saison

U14-Team gewinnt Kreispokalfinale gegen JFV Concordia – Entscheidung gegen den Kreismeister im Elfmeterschießen

UNTERSTEDT. Nach einem guten dritten Rang in der Bezirksliga 3 haben die Gnarrenburger U14 Fußballer noch eins drauf gesetzt und im letzten Saisonspiel den Kreispokal gewonnen. Das Team setzte sich am Sonnabend beim „Tag der Endspiele“ in Unterstedt gegen den Kreisligameister JFV Concordia nach dem Elfmeterschießen mit 4:2 durch.

Der Titel ging verdient an die Gnarrenburger. Darin waren sich der JSG-Trainer Dieter Lemmermann und sein Anderlinger Kollege Thomas Holsten einig. Das Elfmeterschießen sei zwar immer auch eine Glückssache, doch der Bezirksligist war zuvor beim offenen Schlagabtausch eindeutig torgefährlicher gewesen und hätte das Spiel bereits entscheiden können.
Dass dieses nicht passierte, lag vor allem an Concordias Keeper Leander Hoppenrath. Hinzu kam eine großartige Rettungsaktion von Jan Schröder, der das Leder nach einem Torversuch des Gnarrenburger Goalgetters Jaret Renken mit dem letzten Einsatz von der Linie kratzte. Der mithaltende JFV konnte kaum für Torgefahr sorgen und verbuchte lediglich zwei Halbchancen nach Standards. Die Entscheidung fiel beim Elfmeterschießen. Hier konnten die
Gnarrenburger Jason Gerdts, Tim Oerding, Jesse Schwarz und Léon Brandt jeweils verwandeln, während bei den Concorden nur Timon Borchers und Leander Hoppenrath erfolgreich waren.

JSG Gnarrenburg-JFV Concordia 4:2 (0:0) nach Elfmeterschießen

JSG Gnarrenburg: Julian Saborskich, Till Tietjen, Jesse Schwarz, Phil Mahler, Cedrik Grabau, Jason Gerdts, Jannis Elbrandt, Lasse Lemmermann, Michel Schlüter, Jaret Renken, Tim Oerding, Jannis Kück, Léon Brandt, Tom Ringe, Maximilian Dropmann, Rawand Shikhan. Als Betreuer waren Axel Renken und Hendrik Ringe dabei.

Gnarrenburgs U14 verpasst Revanche / Gnarrenburg mit Rang drei zufrieden

Die Wiedergutmachung ist den Gnarrenburger U-14 Fußballern nicht gelungen. Eine Woche nach der 0:3 Hinspielniederlage unterlag die Lemmermann-Elf der JSG Wanna/Lüdingworth/Otterdorf mit 1:6. Den dritten Platz in der Bezirksliga 3 kann Gnarrenburg nun in der abschließenden Heimpartie gegen Drochtersen/Assel sichern. Bis dahin wirkt die Partie beim Tabellenersten, in der die Gäste nur bis zum Seitenwechsel mithalten konnten. Gnarrenburg lies sich durch 2 Gegentore nicht aus der Bahn werfen und schaffte mit einem Elfmetertor von Tim Oerding den Anschluss, bevor der Favorit kurz vor und nach der Pause erhöhte. Anschließend ging es für den abbauenden Dritten lediglich um Schadensbegrenzung.

Trotz einer abschließenden 2:3-Heimniederlage gegen den SV Drochtersen/Assel sind die Verantwortlichen der Gnarrenburger U14 Fußballer mit dem Abschneiden in der Bezirksligastaffel 3 zufrieden. „Der dritte Platz ist ein schönes Ergebnis. Wir haben mit Drochtersen und Osterholz immerhin zwei starke Teams hinter uns gelassen“, sagte Trainer Dieter Lemmermann. Dessen Truppe konnte im letzten Punktspiel lange nicht überzeugen. Nach einem schnellen Gegentreffer schon in der ersten Minute geriet die JSG schwer unter Druck und konnte froh sein, dass die Drochtersener bis zur Pause lediglich einen Treffer nachlegten. Als der Gast im zweiten Durchgang bald erhöhte, schien das Spiel gelaufen. Gnarrenburg raffte sich jedoch auf und bekam nach zwei Treffern von Jaret Renken sogar noch den Ausgleich in die Reichweite. „Doch das wäre nicht verdient gewesen“, gab Lemmermann zu.

Jaret Renken glänzt als Torschütze / Keine Punkte für starken Heimauftritt

JSG Gnarrenburg – FC Hambergen

Nach dem 4:1 Hinrundenerfolg holten die Gnarrenburger U14-Fußballer gegen den FC Hambergen erneut drei Punkte. DerTabellendritte aus der Bezirksliga 3 setzte sich auf eigenem Platz mit 4:0 durch. Am Samstag (11 Uhr) empfangen die Gnarrenburger den Spitzenreiter JSG Wanna/Lüdingworth/Otterndorf. Bis dahin wirkt der mäßige Auftritt gegen den Letzten. „Es war eine sehr schwache Partie“, meinte Heimcoach Dieter Lemmermann. Hambergen konnte nach einer verpassten Großchance (1.Minute) erst wieder zu Beginn des zweiten Durchgangs für Torgefahr sorgen, da bei den starken Keeper Julian Saborskich jedoch weiterhin nicht bezwingen und gab sich spätestens mit dem dritten Gegentreffer( 48.) geschlagen. Der Gastgeber schlug bei den wenigen durchdachten Offensivaktionen konsequent zu und dies in erster Linie durchden besonders gutaufgelegten Jaret Renken, der nach dem Führungstor von TimOerding (12.) die restlichen Treffer besorgte.

JSG Gnarrenburg – JSG Wanna/Lüdingworth/Otterndorf

Vor den letzten beiden Spielen in der Bezirksliga 3 haben die U14-Fußballer der JSG Gnarrenburg eine Überraschung verpasst. Trotz einer starken Leistung unterlag der Tabellendritte am Sonnabend gegen den Spitzenreiter JSG Wanna/Lüdingworth/Otterndorf mit 0:3. Das Ergebnis entsprach nicht dem Kräfteverhältnis. Die Gnarrenburger waren mindestens ebenbürtig. Hinzukamen mehrere klare Chancen, bei denen vor allem Tim Oerding oder der überragende Spielgestalter Jason Gerdts bei einem Elfmeter erfolglos blieben. Der Gast war effektiv. Der Spitzenreiter hingegen traf gleich bei der ersten Chance zum 1:0 (Tjark Mense, 15.). Beim 2:0 (50.) nutzte der Favorit die Aufregung nach einem klaren Foul an einem Gnarrenburger eiskalt. Wenig später brachte ein Konter die Entscheidung durch Lasse Angelstein (57.) die Entscheidung. Heimcoach Dieter Lemmermann machte seinem Team keinen Vorwurf: „Wir haben ein richtig gutes Spiel gemacht. Schade, dass sich die Spieler nicht belohnt haben.“ JSG Gnarrenburg: Saborskich – Mahler, Schwarz (53. Kück), Brandt, Gerdts, Grabau, Oerding, Renken, Elbrandt, Schlüter, Lemmermann.

JSG Gnarrenburg erreicht Endspiel

Nach einem 5:0-Erfolg beim SV Viktoria Oldendorf stehen die Gnarrenburger U14-Fußballer im Kreispokalendspiel. Trainer Dieter Lemmermann war begeistert: „Wir haben ein ganz starkes Spiel gemacht.“ 1:0-Pausenführung Gnarrenburg ging in der Halbfinalpartie am Mittwoch vor der Pause durch Jaret Renken in Führung, der das Leder nach einer Ecke von Tim Oerding mit dem Kopf versenkte. Den Vorsprung baute nochmals Renken im zweiten Durchgang aus. Als Keeper Julian Saborskich mit einer großartigen Parade den Anschlusstreffer verhinderte und im Gegenzug Jannis Elbrandt das 0:3 markierte, war das Spiel entschieden. Anschließend trafen Tim Oerding sowie Jannis Elbrandt mit einer herrlichen Direktabnahme zum 0:5-Endstand. Im Finale trifft Gnarrenburg auf den JFV Concordia, der sich bereits vor einigen Wochen qualifiziert hatte.