U15 Landesligaquali: Nach dem Hinrundenabsturz folgt kleine Siegesserie

Lemmermanns U15 enttäuscht erstmals

Vier Spiele zeigten die Gnarrenburger U15-Fußballer in der Landesligaqualifikationsrunde gute Leistungen und steckten die bitteren Niederlagen weg, doch am Sonnabend bot der Tabellenletzte erstmals eine enttäuschende Vorstellung. Das hob der Trainer Dieter Lemmermann nach einem 2:5 beim zuvor ebenfalls erfolglosen FC Rosengarten hervor. Dabei hatte Gnarrenburg gut angefangen und gleich eine Großchance, ehe der FC in Führung ging und Jaret Renken mit einem wuchtigen Kopfball (10.) ausglich. Mit dem Gleichstand verlor der Gast überraschend den Faden. Rosengarten drehte auf, verpasste allerdings zunächst weitere Treffer und geriet im zweiten Durchgang gegen die kurz aufkommenden Gnarrenburger unter Druck. Nach der erneuten Führung durch einen Freistoßtreffer von Tim Oerding (42.) hätte die JSG das Spiel wenig später sogar vorentscheiden können, doch die Möglichkeit wurde ausgelassen und mit dem zweiten Gegentreffer( 46.) war die Partie für die Gäste gelaufen. Danach lief bei der JSG nichts mehr zusammen. Das Gästeteam ließ sich noch dreimal auskontern. (db)

Gnarrenburg stoppt Negativlauf

Nach fünf Niederlagen hat es endlich geklappt. Die Gnarrenburger U15-Fußballer schafften in der Heimpartie gegen den VfL Westercelle den ersten Sieg in der Landesligaqualifikationsrunde. Die Punkte holte sich die JSG mit einer konzentrierten Teamleistung. Es wurde kaum etwas zugelassen und bei den klaren Möglichkeiten eiskalt zugeschlagen. Hinzu kam die schnelle Führung durch Jaret Renken (2.). Westercelle hielt dagegen, konnte sich aber kaum gefährlich in Szene setzen und fing sich in der zweiten Halbzeit durch den aufdrehenden Tim Oerding (45.) den nächsten Gegentreffer ein. Wenig später gelang dem VfL durch Pavao Franicevic (48.) der Anschluss, bevor Oerding das Spiel mit einem Doppelpack (48., 62.) entschied. Nach der 4:1-Führung brauchte Gnarrenburg den Sieg nur einfahren. Als besten Spieler hob der Gastgeber Lasse Lemmermann hervor, der den Westerceller Spielmacher kaum zur Entfaltung kommen ließ. „Das war der Schlüssel zum Erfolg“, so JSG-Coach Dieter Lemmermann. (db)

Jaret Renken sorgt für zweiten Sieg                                                                                                       U15 der JSG Gnarrenburg gewinnt bei JSG Achim

In der Qualifikationsrunde zur Landesliga bezwangen die Gnarrenburger U15-Fußballer am Sonnabend auswärts die JSG Achim/Uesen mit 2:0. Es war erst der zweite Sieg für die Gäste, die sich die Punkte mit einer starken Abwehr und dem souveränen Keeper Julian Saborskich verdienten. Hinzu kam das immer gefährliche Konterspiel. Jaret Renken brachte Gnarrenburg nach einem weiten Abschlag von Saborskich in Führung, als er dem Gegner enteilte und das Leder mit einem Lupfer über den Keeper versenkte. Anschließend machte die JSG Achim das Spiel. Das drückende Heimteam kam jedoch kaum zu Chancen, während die Gäste beim flotten Umschalten die Entscheidung einige Male knapp verpassten. Das 0:2 erzielte Renken kurz vor Schluss nach einem abgewehrten Freistoß von Tim Oerding. Den Sieg musste Gnarrenburg teuer bezahlen, denn neben Jannis Elbrandt fällt nun auch Lasse Lemmermann wegen einer Verletzung für die restlichen Spiele aus. Am kommenden Freitag muss das Team von Trainer Dieter Lemmermann beim Tabellenzweiten Buchholzer FC ran. (db)

 

Nur Oerding trifft gegen Güldenstern

Der Tabellenerste VfL Güldenstern Stade war am Mittwoch für die Gnarrenburger U15-Fußballer nicht zu knacken. Trotz einer starken kämpferischen Leistung unterlag die JSG auswärts mit 1:2. „Der Sieg geht in Ordnung. Stade hatte deutlich mehr Spielanteile“, meinte der Gästecoach Dieter Lemmermann. Das Ergebnis hätte ohne den erneut besonders gut aufgelegten Keeper Julian Saborskich, der unter anderem einen Elfer parierte, auch klarer ausfallen können. Mit etwas Glück allerdings wäre eine Überraschung möglich gewesen. Die lauernden Gnarrenburger gingen vor der Pause durch einen Distanzschuss von Tim Oerding (18.) in Führung und konnten den Vorsprung bis zur Mitte des zweiten Durchganges halten, ehe ein Doppelschlag zum Heimsieg führte. Zuvor hatte beispielsweise Jaret Renken bei Kontern eine Vorentscheidung verpasst. Den ersten Sieg will der Tabellenvorletzte nun am Sonnabend beim ebenfalls punktlosen FC Rosengarten versuchen. (db)

U15-Landesligaquali

JSG Gnarrenburg – Buchholzer FC 1:3

Renkens Führung reicht nicht zum Sieg

Nach der knappen 2:3-Auftaktniederlage beim VfL Westercelle lief das zweite Qualifikationsspiel zur Landesliga für die Gnarrenburger U15-Fußballer nicht glücklicher. Trotz einer ansprechenden Leistung unterlag die JSG auf eigenem Platz dem ungeschlagenen Spitzenreiter Buchholzer FC mit 1 :3. „Es war mehr drin“, ärgerte sich der Heimcoach Dieter Lemmermann. Gnarrenburg machte zunächst das Spiel. Dabei gelang bereits nach sieben Minuten die Führung, als der enteilte Jaret Renken auch noch den Keeper stehen ließ und das Leder sicher einschob. Den Vorsprung konnte die JSG gegen den aufkommenden Gast bis kurz vor der Pause halten. Dann leitete ein Doppelschlag die Heimniederlage ein. Beim 1:1 war Buchholz nach einer Glanzparade von Keeper Julian Saborskich per Abstauber erfolgreich, beim Führungstor landete das Leder nach einem leichtfertig verursachten Freistoß per „Bogenlampe“ im Gehäuse. Das Heimteam versuchte nach der Pause alles, doch die cleveren Buchholzer ließen kaum etwas zu. Außerdem waren die Aktionen des Heimvereins wenig zwingend. Spätestens mit dem dritten BFC-Treffer in der 46. Minute war das Spiel entschieden.

 

Gnarrenburg geht leer aus – Fußballer unterliegen SG Achim/Uesen mit 1:2

Nach zwei Niederlagen blieben die Gnarrenburger U15-Fußballer auch im dritten Spiel der Landesligaqualifikationsrunde ohne einen Punkt. Trotz einer erneut ordentlichen Leistung gab es am Dienstag gegen die JSG Achim/Uesen eine 1:2-Heimniederlage. „Es fehlt das Spielglück“, meinte der Gnarrenburger Coach Dieter Lemmermann. Man habe wieder mitgehalten, doch im richtigen Moment keinen Treffer geschafft und sich zweimal auskontern lassen. Der Sieg sei aber nicht unverdient, „weil der Gegner bis zur Pause besser war.“ Das Heimteam, das nach wenigen Minuten durch Jaret Renken eine Großchance vergeben hatte, konnte anschließend froh sein, dass der Gast bis zur Pause nicht schon führte. Die JSG Achim war deutlich feldüberlegen, dabei aber wenig zwingend. In der zweiten Halbzeit kam Gnarrenburg besser in die Partie. Als der Gastgeber nach zwei verpassten Chancen von Jaret Renken und Tim Oerding noch mehr drückte, gelang der konternden JSG Achim mit einem Doppelschlag (49., 52.) die Entscheidung. Beim Endspurt reichte es für die Hausherren lediglich zum Anschlusstreffer, den Tim Oerding in der Schlussminute nach einer Renken-Ecke per Kopf erzielte. Coach Lemmermann hob erneut die Leistung von Till Tietjen hervor: „Er hat die Abwehr wieder sehr gut organisiert und zum Schluss auch im Angriff überzeugt.“

Dämpfer für Gnarrenburg U15-Kicker

Auf dem Weg in die Landesliga bekamen die U15-Fußballer der JSG Gnarrenburg einen Dämpfer. Trotz einer ordentlichen Leistung verlor das Lemmermann-Team am Sonnabend das erste Spiel in der Qualifikationsrunde beim VfL Westercelle mit 2:3. Die Gelegenheit zur Wiedergutmachung bekommt die JSG erst am 27. April in der Heimpartie gegen den Buchholzer FC.

Bis dahin wirkt die bittere Auftaktniederlage, für die der Gnarrenburger Trainer Dieter Lemmermann den fehlerhaften Spielaufbau verantwortlich machte. Diese Schwäche ermöglichte den zunächst auftrumpfenden Hausherren viele Chancen und eine schnelle 2:0-Führung. Gnarrenburg konnte zur Pause durch ein Freistoßtor von Tim Oerding verkürzen und in der zweiten Halbzeit deutlich mehr Paroli bieten. Dabei gelang Jan-Hendrik Grabau nach einem Eckball der Ausgleich. In der Schlussphase kam es zum offenen Schlagabtausch, bei dem der starke Gästekeeper Julian Saborskich unter anderem einen Elfmeter parierte und bei dem der nicht weniger gut aufgelegte Jaret Renken bei einigen Kontern die Gnarrenburger Führung verpasste. Renken traf beispielsweise einmal nur den Pfosten. Als sich das 2:2 als Endergebnis anbahnte, nutzte der VfL Westercelle eine weitere Fehlerkette zum Siegtreffer. (db)

3 Siege und 1 Niederlage in der Vorbereitung der U15 Mannschaft

Tietjen leitet Kantersieg ein

Die Gnarrenburger U15-Fußballer haben ein Testspiel bei der U16 der SG Geestequelle mit 5:0 gewonnen. Nach einer eher mühseligen ersten Halbzeit mit wenigen Torszenen machten die Gnarrenburger mehr Tempo und kamen zu vielen Chancen, bei denen Till Tietjen mit einem Distanzschuss sowie Jaret Renken, Jan-Hendrik Grabau, Jannis Elbrandt und Jannis Heinsohn den Endstand besorgten. „Wir haben es gegen einen körperlich überlegenen Gegner ganz gut gemacht“, meinte Trainer Dieter Lemmermann. (BRV-Zeitung / db)

 

Volles Programm für Gnarrenburg

Die Gnarrenburger U15-Fußballer haben am Wochenende ein Testspiel bestritten und dazu an zwei Hallenturnieren teilgenommen. Zunächst bezwang der Landesligaanwärter den Bezirksligisten JSG Apensen/Harsefeld mit 4:2. Die Tore erzielten Tim Oerding , Jan-Hendrik Grabau, Jaret Renken und Michel Schlüter (61.). Einen Tag später erreichte die JSG bei einem Turnier in Ihlpohl/Ritterhude den dritten Platz. Beim Turnier der JSG Langen/Debstedt belegten die Gnarrenburger nach den Spielen gegen JSG Wanna/Lüdingworth (3:1), JFV Biber (5:0), RW Cuxhaven (1:2), JSG Langen I (3:3) und JSG Langen II (3:2) den zweiten Platz. (BRV-Zeitung / db)

 

Heimerfolg für JSG Gnarrenburg

Nach Treffern von Jan-Hendrik Grabau und Tim Oerding gewannen die Gnarrenburger U15-Fußballer ein Testspiel gegen den JFV Concordia mit 2:0. Das Ergebnis ist etwas glücklich, denn es ergab sich in Gnarrenburg ein offener Schlagabtausch mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Eine besonders gute Leistung zeigte der Gästecoach Leander Hoppenrath. (BRV-Zeitung / db)

 

Niederlage im letzten Testspiel

Vor dem Start in die Landesligaqualifikationsrunde, die am Sonnabend (14.30 Uhr) mit einer Heimpartie gegen den FC Rosengarten beginnt, unterlagen die Gnarrenburger U15-Fußballer in einem letzten Testspiel dem Landesligisten JFV Ahlerstedt/Ottendorf/Heeslingen mit 0:4. Das Ergebnis passte zum Kräfteverhältnis. Der Gast war mit Windunterstützung und Pressing deutlich überlegen und gab danach kaum weniger druckvoll die Richtung vor. Gnarrenburg hielt dagegen und ließ bis in die Schlussphase nur einen Treffer zu. Dann gingen den Hausherren die Kräfte aus, sodass der JFV den Vorsprung noch ausbauen konnte. (BRV-Zeitung / db)

Futsal: U15 der JSG Gnarrenburg scheitert bei Bezirks-Quali-Turnier

Den Einzug in die Endrunde um die Futsal-Hallenbezirksmeisterschaft haben die die Gnarrenburger U15-Fußballer knapp verpasst. Beim Qualifikationsturnier landete der U15 Landesligaanwärter JSG Gnarrenburg in Rotenburg hinter dem ungeschlagenen TuS Zeven (13 Punkte) mit einem Zähler Rückstand auf dem zweiten Platz. Dritter wurde der JFV RotenburgI (5) vor dem SV RW Scheeßel (4), JFV Rotenburg II (3) und der JSG Wiedau/Bothel (3). Gnarrenburg hatte in der entscheidenden Partie gegen Zeven zunächst gute Chancen ausgelassen, bevor der TuS einen 3:0-Sieg schaffte. Die Enttäuschung hielt sich beim Gnarrenburger Trainer Dieter Lemmermann in Grenzen: „Die Zevener waren das beste Team und haben absolut verdient die Endrunde erreicht. Für uns hat es leider nicht gereicht. Wir haben ein solides Turnier gespielt.“ Die Bestnote beim Zweiten verdiente sich der unermüdliche Hambergener Neuzugang Jan-Hendrik Grabau. Die Punkte holte Gnarrenburg gegen Rotenburg I (2:1), Rotenburg II (2:0), Scheeßel (4:0) und Wiedau/Bothel (2:0). Für Gnarrenburg spielten: Julian Saborskich – Till Tietjen, Jesse Schwarz (2Tore), Jason Gerdts, Cedrik Grabau, Lasse Lemmermann, Jan-Hendrik Grabau (2), Tim Oerding (2), Jaret Renken (4). (Bericht BRV Zeitung)

Gnarrenburg glänzt erneut in der Halle

Turniersieg in Apensen 

Die Gnarrenburger U15-Fußballer sorgen in der Halle weiter für Furore. Nach einem hervorragenden dritten Platz bei einer Veranstaltung des OSC Bremerhaven setzte die Lemmermann-Truppe am Sonntag noch eins drauf und holte sich beim nicht weniger gut besetzten Turnier der JSG Apensen/Harsefeld den Siegerpokal.

Für die Gnarrenburger gab es nicht eine Niederlage. Das Team landete zunächst in der Gruppe B nach den Spielen gegen den TSV Elstorf (1:0) sowie JSG Apensen/Harsefeld (2:1) und JSG Wanna/Lüdingworth/Otterndorf (1:1) hinter dem punktgleichen Turnierfavoriten JSG Wanna auf dem zweiten Platz. Anschließend konnte man sich nochmals steigern und im Halbfinale die JSG Apensen/Harsefeld II souverän mit 4:1 besiegen. Deutlich spannender verlief das Endspiel. Die JSG Gnarrenburg ging gegen die JSG Wanna mit zwei Treffern in Führung, bevor der Landesligist ausglich. Der Turniersieger musste somit beim 10-Meter-Schießen ermittelt werden. Hier wurde Julian Saborskich zum Matchwinner. Der Gnarrenburger Keeper konnte nach den Erfolgen von Jason Gerdts und Tim Oerding den dritten Strafstoß verwandeln und zudem einmal parieren. Den dritten Platz belegte der TuS Zeven vor Apensen/Harsefeld II. Für Concordia gab es nichts zu holen. Nach einem letzten Gruppenplatz unterlag der dritte Rotenburger Vertreter im Spiel um Platz sieben dem JFV Buxtehude.

JSG Gnarrenburg glänzt in Bremerhaven

U15-Team belegt als Außenseiter dritten Rang – Auszeichnung für Jaret Renken und Julian Saborskich

Beim sehr gut besetzten Hallenturnier des OSC Bremerhaven haben die Gnarrenburger U15-Fußballer für Furore gesorgt. Der vermeintliche Außenseiter landete überraschend auf Platz drei. Den Siegerpokal holte sich erneut der vom Hesedorfer Sebastian Schlüter trainierte JFV Ahlerstedt/Ottendorf/Heeslingen. Von der starken Konkurrenz mit mehreren Landesliga- und überregionalen Bezirksligateams ließ sich die JSG Gnarrenburg wenig beeindrucken. Im Gegenteil: Das Team von Trainer Dieter Lemmermann trumpfte auf und konnte zunächst alle Gruppenspiele gewinnen. Einem 1:0-Auftaktsieg gegen den Mitfavoriten SV Werder Bremen folgten Siege gegen den OSC Bremerhaven (2:1), TuS GW Himmelsthür (2:1) und die JSG Wanna/Lüdingworth(1:0). Anschließend gab es das erste und zugleich einzige Negativerlebnis, als man im Halbfinale dem JFV Edewecht nach einem packenden Schlagabtausch mit 2:3 unterlag. Die Niederlage wurde weggesteckt und zum Abschluss das „kleine“ Finale gegen den Landesligisten JSG Wanna beim 6-Meter-Schießen mit 3 :2 gewonnen. Bei der Siegerehrung feierten die Gnarrenburger nicht nur den dritten Platz. Es gab weitere Auszeichnungen für Julian Saborskich als der„beste Torwart des Turniers“ sowie Jaret Renken, der an seinem Geburtstag mit sechs Treffern Torschützenkönig wurde. Die anderen Gnarrenburger Treffer erzielten Jason Gerdts (2), Cedrik Grabau, Tim Oerding und Jan-Hendrik Grabau. Dieter Lemmermann und Betreuer Axel Renken waren von den Auftritten begeistert: „Die Mannschaft hat ein super Turnier gespielt. Die Spieler haben nach Rückständen nicht aufgesteckt und dank der tollen Moral einige Spiele gedreht.“

U10 der JSG Gnarrenburg mit neuen Trikots ausgestattet

Nach ihrem Training, wurden die jungen Nachwuchskicker der JSG Gnarrenburg nach dem Duschen nicht nach Hause gebracht, sondern sie sollten sich umziehen und (ohne Vorahnung) ihre schicken, neuen Trikots in den JSG-Vereinsfarben Blau/Rot/Blau präsentieren. Die Freude war natürlich riesengroß, als ihr Trainerteam ihnen die neuen Trikots übergaben. Stolz zeigten sie sich dem Sponsor und ihren Eltern in der neuen Tracht.

Möglich gemacht hat diese großzügige Spende ein Gemeinschaftsprojekt der Generali und DVAG namens „TrikotAktion2018“. 2018 Trikotsätze, passend für alle, ob Jugend, Damen oder Herrenmannschaften, gleich welcher Sportart werden während dieser Aktion mit hochwertigen Jako-Trikotsätzen ausgestattet.

Herr Uwe Kiebart, Inhaber der Bremervörder Allfinanz-Agentur in der Alten Straße 14, in Bremervörde erklärte sich sofort bereit unsere junge Nachwuchsmannschaft mit einem solchen Trikotsatz auszustatten. Zu der Ausstattung gehörten ebenfalls eine Trikottasche und 3 Poloshirts für die Coaches der Mannschaft. Die Agentur Uwe Kiebart bietet alle Produkte der Versicherungswelt, sowohl für Privat- als auch Firmenkunden. Herr Uwe Kiebart wünscht der U10 der JSG Gnarrenburg, dass in den neuen Trikots möglichst viele Tore erzielt werden und versprach mit persönliche Besuchen, die Mannschaft an ihren Spieltagen und Turnieren zu unterstützen.

Der Trainer der Mannschaft, Riccardo Camü, bedankte sich im Beisein vieler Eltern ganz herzlich für die großartige Spende.

In der U10 der JSG spielen zurzeit 11 Jungen und drei Mädchen aus den Jahrgängen 2009 und 2008,  und hat aktuell die dritte Runde der Hallen-Kreismeisterschaft erreicht und spielt am 9.2.19 in Bothel um den Einzug in die Endrunde, die am 24.2.19 in Sittensen stattfinden wird.

Wer Lust am Fußballspielen hat, kann gerne mal an unserem Hallen-Trainingstag am Donnerstag, von 16:30 bis 17:30 Uhr in der Halle am Brilliter Weg in Gnarrenburg vorbeischauen, auch Anfänger sind herzlich willkommen.

Trainiert werden die Kinder mit Riccardo und Patrick Camü von einem erfahrenen Trainerteam als Vater/Sohn-Gespann mit C-Lizenz und Sascha Viehöfer als sehr engagierter Betreuer.

Weitere Infos erteilt sehr gerne Riccardo Camü (0151/55607700)

 Auf dem Foto sind zu sehen links nach rechts, hintere Reihe: Sponsor Uwe Kiebart, Frau Kiebart, Trainer Riccardo Camü, Tim Köster, Leland Viehöfer, Amiro Blanken, Betreuer Sascha Viehöfer / Vorder Reihe, von links Sophia Massep, Silas Wiedmann, Jeremy Hansen, Mads Mirow, Önder Akin

Es fehlen leider Aline Strehl, Mia Müller, Bosse Tuschinske, Lino Schmidt, Enrik von Scheidt, Jannis Heinsohn und Co-Trainer Patrick Camü

JSG Gnarrenburg verpasst Staffelsieg

U15-Team spielt dennoch um Landesliga-Aufstieg

Nach dem vorzeitigen Erreichen der Aufstiegsrunde zur Landesliga hat die JSG Gnarrenburg einen gelungenen Abschluss in der Bezirksliga 2 verpasst. Das U15-Team kassierte in der letzten Partie bei der JSG Achim/Uesen eine 0:4-Niederlage, die zugleich den Staffelsieg kostete. Trainer Dieter Lemmermann machte seinem Team keinen Vorwurf: „Wir können mit der Saison insgesamt zufrieden sein.“ Der Gegner sei am Sonnabend schlicht besser gewesen. Hinzu kam, dass bei den Gästen drei Defensivkräfte fehlten. „Und die konnten wir nicht ersetzen“, betont Lemmermanmn. Dessen
Truppe hielt bis zur Pause mit und hätte nach dem ersten Gegentreffer (26.) bei einer Großchance sogar ausgleichen können, bevor die nicht weniger auftrumpfende JSG Achim in der zweiten Halbzeit nichts mehr zuließ und den Vorsprung gegen die resignierenden Gnarrenburger schließlich ausbaute. Gästekeeper Julian Saborskich verhinderte sogar eine höhere Niederlage.

JSG: Julian Saborskich, Jannis Heinsohn, Jannis Elbrandt, Jesse Schwarz, Cedrik Grabau, Lasse Lemmermann, Jason Gerdts, Léon Brandt, Jaret Renken, Tim Oerding, Michel Schlüter. Als einziger Einwechselspieler war Jendrik Renken dabei.

Bericht: Bremervörder Zeitung